„Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst als vor einer Lüge“

Ernst Ferstl

Wer weiß schon, dass die großen Weltreligio-nen de facto nur Ableger des Judaismus sind!

„In dunkeln Zeiten wurden die Völker am bes-ten durch die Religion geleitet, wie in stock-

finstrer Nacht ein Blinder unser bester Weg-weiser ist; er kennt dann Wege und Stege

besser als ein Sehender. Es ist aber töricht, sobald es Tag ist, noch immer die alten Blinden als Wegweiser zu ge-

brauchen.“ Heinrich Heine

„Wir alle werden als Unwissende geboren, aber man muss schon ziemlich hart arbeiten, um dumm zu bleiben.“ Benjamin Franklin

Bild: Der Judaismus und seine Ableger

Zu den Auswirkungen der Christianisierung schrieb 1928 der Verfasser jü-dischen Schrifttums Marcus Eli Ravage, so adelinde:

„Unsere Stammes-Sitten wurden der Kern Eures Sitten-Ge-setzes.

Unsere Stammes-Gesetze lieferten das Material für die Fundamente all Eurer erhabenen Verfassungen und Rechtssysteme.

Unsere Legenden und Volkssagen sind die heiligen Bot-schaften, die Ihr Euren lauschenden Kindern mit ge-

heimnisvoller Stimme leise zuflüstert. Eure Gesang- und Gebetbücher sind mit den Werken unserer Dichter

angefüllt. Unsere Nationalgeschichte ist ein unentbehr-licher Teil des Unterrichts geworden, den Eure Pfarrer,

Priester und Lehrer erteilen. Unsere Könige, unsere Propheten und unsere Krieger sind Eure Heldengestalten.

Unser früheres Ländchen wurde Euer Heiliges Land. Unsere nationale Literatur ist Eure Heilige Bibel.

Bild: Marcus Eli Ravage

Was unser Volk dachte und lehrte, wurde unlöslich verwo-ben in Eure eigene Sprache und Tradition,

so dass keiner unter Euch als gebildet gelten kann, der nicht mit unserem volkseigenen Erbgut vertraut ist.

Jüdische Handwerksleute und Fischer sind Eure Lehrer und Heiligen, deren Bild in zahllosen Statuen verewigt wurde und zu deren Angedenken unzähli-ge Kathedralen errichtet wurden.

Ein jüdisches Mädel ist Euer Ideal der Mutterschaft und des Frauentums. Ein jüdischer Rebellen-Prophet ist der Mittelpunkt Eurer Gottesverehrung.

Wir haben Eure Götter niedergeworfen, Euer rassisches Erbe beiseite ge-drängt und dafür unseren Gott und unsere Tradition untergeschoben.

Keine Eroberung in der Weltgeschichte lässt sich auch nur im Entferntesten mit der ganzen Arbeit vergleichen, die wir leisteten, da wir Euch uns unter-tan machten.“ Marcus Eli Ravage

Johannes Marquardt (Hg.): Zwei jüdische Aufsätze vom Juden Marcus Eli Ravage, U. Bodung-Verlag, Erfurt 1937, S. 5ff

„Aber wie sah hinterdrein ein solcher ‚verbesserter‘, ins Kloster verführter Germane aus?

Wie eine Karikatur des Menschen, wie eine Missgeburt: er war zum ‚Sünder‘ geworden,

er stak im Käfig, man hatte ihn zwischen lauter schreck-liche Begriffe eingesperrt …

Da lag er nun, krank, kümmerlich, gegen sich selbst bös-willig; voller Hass gegen die Antriebe zum Leben, voller

Verdacht gegen alles, was noch stark und glücklich war. Kurz, ein ‚Christ‘. (…) Das verstand die Kirche: sie ver-

darb den Menschen, sie schwächte ihn – aber sie

nahm in Anspruch, ihn ‚verbessert‘ zu haben …“ Friedrich Nietzsche

Götzen-Dämmerung 1888, Kap. Die „Verbesserer“ der Menschheit, Nr. 2

Bild: Friedrich Nietzsche

 „Die christliche Gleichheitslehre mit ihren heutigen Able-gern im Liberalismus und Marxismus

ist die Hauptursache des sogenannten Anti-rassismus und Selbsthasses und der heuti-

gen Mischlings-Multikulti-Gesellschaft. Es ist nutzlos, irgendwelches Rassenbewusstsein

oder Volksbewusstsein zu beleben und uns gegen massive Einwanderung der Nicht-

Europäer zu wehren, ohne zunächst das Erbe des Christentums zu bekämp-fen und zu entfernen.“ Sunić Tomislav

Text einer Rede vom 14. September 2013, Volk in Bewegung, 5/2013,                S. 10–12

Bild: Christliche Lehre – Sankt Martin teilt seinen Mantel mit dem Bettler

„Ihr Juden habt den Teufel zum Vater, und nach eures Va-ters Gelüsten wollt ihr tun.

Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm.

Wenn er die Lüge redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lüg-ner und der Vater der Lüge”.

Das sagt Jesus zu den Obersten der Juden – Johannes 8,44„Cogito ergo sum – Ich denke, also bin ich.“ Rene Descartes

„Weltereignisse geschehen nicht aus Zufall:

Man macht, dass sie sich ereignen, ob es sich dabei nun um nationale Belange oder um solche des Kommerz han-

delt; und die meisten von ihnen werden von denjenigen inszeniert und zustande gebracht, die die Schnüre der

Geldbeutel in der Hand halten.“ Denis Healey „Geschich-te ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.“ Voltaire

Denis Winston Healey, Baron Healey, CH, MBE, PC  war ein britischer Labour-Politiker.

1954 gründete Denis Healey zusammen mit Joseph Retinger, David Rocke-feller und Prinz Bernhard von den Niederlanden die Bilderberg-Grup-

pe, aus der später die Bilderberg-Konferenz entstand.

Bild: Denis Healey

Bischof offenbart – Hinter den Kulissen wurde die Ausrot-tung der Europäer beschlossen

So katholisches – hinter-der-migration-steht-ein-plan-die-europaeischen-voelker-auszutauschen

Ein Plan zur Untergrabung der ethnischen und religiösen Identität Euro-     pas. Bischof Athanasius Schneider startet den Weckruf an alle Christen.

Videolink

Ein Plan, sagt er, sei „lange vorbereitet“. „Das Phänomen der sogenannten“ Einwanderung „ist ein Plan, der von internationalen Mächten für lange Zeit inszeniert

und vorbereitet wurde, um die christliche und nationale Identität der Völker Europas radikal zu verändern.

Diese Mächte nutzen das enorme moralische Potenzial der Kirche und ihre Strukturen, um ihr antichristliches und antieuropäisches Ziel wirksamer zu erreichen.

Zu diesem Zweck wird der wahre Begriff des Humanismus und sogar das christliche Gebot der Nächstenliebe missbraucht.“ Athanasius Schneider

So indexexpurgatorius

„Im christlichen Glauben hat die Vernunft nichts zu su-chen und die Naturwissenschaft nichts zu melden“

Klaus Berger

„Das Ganze nennt man nicht Geisteskrankheit,          das Ganze heißt Christentum.“ Unbekannt

„Der oft unüberlegten Hochachtung gegen alte Gesetze, alte Gebräuche und alte Religion hat

man alles Übel in der Welt zu danken.“

Georg Lichtenberg – Sudelbücher, Heft D 369

Bild: Die großen Weltreligionen

„Friedliche Gesinnung.

Wünsche: bescheidene Hütte, Strohdach, aber gutes Bett, gutes Essen, Milch und Butter, sehr frisch,

vor dem Fenster Blumen, vor der Türe einige schöne Bäume, und wenn der liebe Gott mich ganz glücklich

machen will, lässt er mir die Freude erleben, dass an diesen Bäumen etwa sechs bis sieben meiner Feinde

aufgehängt werden. – Mit gerührtem Herzen werde ich ihnen vor ihrem Tode alle Unbill verzeihen, die sie

mir im Leben zugefügt – ja, man muss seinen Fein-    den verzeihen, aber nicht früher, als bis sie gehenkt worden.“

Heinrich Heine – Versöhnlichkeit, Liebe, Barmherzigkeit – Heinrich      Heine: Aphorismen und Fragmente; Heine-WuB, Bd. 7, S. 413

Bild: Heinrich Heine

Parallelen des Untergangs – Die BRD mitsamt ihrem Kle-rus wird dem Römischen Reich folgen

Ausführlichere Informationen zum Propagandakrieg des Judentums gegen das Römische Reich sind unter folgenden Quellen einsehbar:

The Century Magazine, Vol. 115 Contents for January 1928, No. 3, Why castles vers Olive Ward 345,

A Real Case Against the Jews Marcus Eli Ravage 346 – One of them Points Out the Full Depth of Their Guilt

Was sagt die Prophetie?

Alois Irlmaier

Chronologie der kommenden Ereignisse:

„Die Bischöfe streiten untereinander und mit dem Papst.

Der Klerus wird vielfach vor die Hunde ge-hen.“ Alois Irlmaier

Alois Irlmaier war von Beruf Brunnenbauer und wurde als Rutengänger und Hellseher bekannt.

Bild: Alois Irlmaier

Weiterführende Literatur:

ISBN-13: 978-3868201840

Vorheriger Artikel

In Zeiten der Krise sollte man keine Krawatte tragen: Arbeitsplatzabbau in der Automobilindustrie

Nächster Artikel

Die Inflation kommt nicht über uns als ein Fluch