„Jede Wahl ist eine Art Vorversteigerung gestohlener Güter“

Henry Louis Mencken

Solange der Honig für alle reichlich fließt sonnt sich die Regierung im Licht ihrer Wohltaten.

Wer arbeiten will, arbeitet und wer nicht will, der wird vom Sozialsystem das mit über 1300 Milliarden Euro zur Seite steht weich aufgefangen.

Das ist rund 50 % der Bevölkerung wohlgemerkt ohne Beamte und Klerus.

Das entspricht circa dem 29 fachen von 1960 nach der Einführung des Umla-geverfahrens!

„Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst“

John F. Kennedy

„Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt.

Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Aus-gaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht ge-

recht, dass er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muss.“ Friedrich II.

„Die moderne Demokratie ist die historische Form vom Verfall des Staates.“ Friedrich Nietzsche

John Fitzgerald „Jack“ Kennedy, häufig auch bei seinen Initialen JFK genannt, war von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der

Vereinigten Staaten von Amerika.

Bild: John F. Kennedy

„Denken Sie daran: Eine Demokratie hat niemals längere Zeit Bestand. Sie verausgabt sich, begeht Selbstmord.

Es hat noch nie eine Demokratie gegeben, die sich nicht letztlich selbst zur Strecke gebracht hätte. Es ist sinnlos

zu behaupten, die Demokratie sei weniger eitel, weniger stolz, weniger eigensüchtig oder habgierig als eine Aris-

tokratie oder Monarchie.“ John Quincy Adams

Das Ende der Umverteilungsorgie kommt: Es glaubt nur noch keiner, vgl. misesde.

John Quincy Adams war ein US-amerikanischer Politiker und Diplomat so-wie der sechste Präsident der Vereinigten Staaten vom 4. März 1825

bis zum 4. März 1829.

Bild: John Quincy Adams

„Wenn Ausplünderung anderer für eine Gruppe von Men-schen in einem Volk zum Lebensstil wird,

dann schaffen sie für sich ein gesetzliches System, dass sie dazu berechtigt und ein moralisches System, das

dieses Tun verherrlicht. Der Staat ist die große Fiktion, durch die Jedermann auf Kosten von Jedermann leben möchte.“ Frédéric Bastiat

Doch irgendwann ist das Füllhorn der Finanzen über-strapaziert und dann beginnen die gesellschaftli-

chen Verteilungskämpfe um das restliche Manna.

Bild: Frédéric Bastiat

Plötzlich beherrschen Themen wie Armut, ungleiche Vermögensverteilung, Wohnungsnotstand durch Überfremdung,

die abnehmende Sicherheit, die Teuerungsrate, also alles was dem Lebensge-nuss nicht dienlich ist die Schlagzeilen der Zeitungen, so welt.

„Nichts kann einen Demagogen heute volkstümlicher ma-chen, als wenn er immer wieder scharfe Steuern

gegen die Reichen fordert. Vermögensabgaben und hohe Einkommenssteu–ern sind bei den Massen die sie nicht zu entrichten haben, ganz außerordent-lich beliebt.

Mit wahrer Wollust gehen dann die mit  der Be-messung und Eintreibung betrauten Beamten

daran, die Abgabepflichtigen zur Abstattung zu verhalten; unermüdlich sind sie darauf bedacht,

durch Kunstgriffe der juristischen Auslegung den Umfang der Leistungspflicht zu erweitern.

Die destruktionistische Steuerpolitik gipfelt in Vermögensabgaben.

Bild: Destruktive Steuerpolitik

Vermögensteile werden enteignet um aufgezehrt zu werden. Kapital wird in Gebrauchsgüter und  Verbrauchsgüter umgewandelt. Hier ist die Wirkung

nicht leicht zu verkennen.

Doch die ganze volkstümliche Steuerpolitik unserer Tage führt zu demselben Erfolg: Kapitalvernichtung und damit zu Verarmung breiter Schichten.“ Ludwig von Mises

Die Gemeinwirtschaft , Jena 1922, S.465

„Neid ist der innere Kitt der Demokratie, und Hass der Äußere“

Bertrand Russell – The Conquest of Happiness, London 1931, S. 84, 91

„Dadurch, dass ein Volk darüber mitentscheiden darf, wem wie viel gegeben und wem wie viel genommen werden soll,

wird ein Volk nicht reich, sondern arm.“ Roland Baader

„Sozialismus nennt man einen ungeheuren Auf-wand zum Wohle der Menschheit, welcher sich

selbst so restlos konsumiert, dass am Ende tat-sächlich Jeder Alles, nämlich das übriggebliebe-

ne Nichts hat.“ Heimito von Doderer – Roland Baader war ein deutscher Volkswirt und als freier Publizist der Autor mehrerer Bücher und zahlrei-

cher Fachartikel zum klassischen Liberalismus.

Bild: Roland Baader

„Der gefährlichste Mensch für den Staat ist derjenige, welcher ohne Rücksicht auf die vorherrschenden Aberglauben und Tabus denken kann.

Denn er wird fast unweigerlich zu der Erkenntnis gelangen, dass der Staat verlogen, geisteskrank und unerträglich ist.“ Henry Louis Mencken

Liberalismus – Freiheit, die ich meine

Die gesamte öffentliche Verschuldung in Deutschland ist mit 2.797,98 Billi-onen Euro (Jahr 2016) – explizite (ausdrücklich ausgewiesene Verschuldung) ausgewiesen – (82 % des BIP), so haushaltssteuerung.

Während die offizielle Staatsverschuldung mit ca. 1.926,20 Billionen Euro (Stand Juli 19) ausgewiesen ist, so staatsverschuldung-deutschland.

Es gibt also noch andere Schulden und dies sind die impliziten Schulden.

Versteckte oder nicht ausdrücklich genannten Schulden = sog. ungedeckte Zahlungs-Verpflichtungen für die noch kein Schuldendienst geleistet werden muss!

Diese außerhalb des Bundeshaushaltes entstandenen Schulden kommen aus Anwartschaften

der Rentenversicherung (85 % des BIP, 3,2 Billionen 2017), aus der gesetzli-chen Krankenversicherung (83 % des BIP) und der Pflegeversicherung (38 % des BIP),

was in der Summe 6,6 Billionen Euro ergibt.

„Eine Ära ist vorüber, wenn ihre Illusionen sich erschöpft haben“

Arthur Miller

Weiter hinzuzurechnen sind die Target 2 Salden, die Haftungen für den EFSF (Eu­ro­päi­sche Fi­nanz­sta­bi­li­sie­rungs­fa­zi­li­tät) und

die Kosten für Asylanten jeweils in Höhe von 1 Billion Euro, was insgesamt weitere 3 Billionen Euro Schul-

den ausmacht. Und die unbegrenzte Billionenhaftung  au dem ESM (Eu­ro­päi­scher Sta­bi­li­tätsme­cha­nis­mus).

Ein weiteres Haftungsrisiko ist, dass wenn Länder aus dem Haftungsverbund (bspw. durch Staatsbankrott)

ausfallen, sich der prozentuale Anteil der verbleiben-den Länder in der Haftungsgemeinschaft erhöht.

Werden solche Risiken schlagend haftet Deutschland als Kreditgeber letzter Instanz dann automatisch für deren Haftungsanteil und somit

für alles!

Bild: Arthur Miller

Der Staatsbankrott – Deutschlands gigantische Staatsver-schuldung

Videolink

„Wenn die öffentliche Schuld eine bestimmte Höhe über-schritten hat, so gibt es, glaube ich, kein einziges Bei-

spiel, wo es je gelungen wäre, sie auf gerechte Weise und vollständig zurückzuzahlen.“ Adam Smith

„Mehr Schulden ruinieren den Staat, weniger Schulden das Sozialsystem.“ Paul Mommertz

Mommertz, Sichtwechsel. Aphorismen über Menschen und Meinungen, 2005

„Die sozialistischen Experimente scheinen abzufärben. Wir lebten erst von der Substanz, jetzt auf Pump, und enden schließlich bankrott.“ Jürgen K. Hultenreich

 Hultenreich, Versager enden scheintot, Brockmeyer Verlag 2012

Bild: Adam Smith

Die wahre Staatsverschuldung Deutschlands liegt aber weit über den bisher veranschlagten 6.776 Milliarden Euro.

Deutschlands explizite und implizite Staatsverschuldung lag somit 2011 bereits bei 288 % oder bei 7.401,6 Mrd. Euro

Hinzu kommen noch weitere Garantien und Verpflichtungen:

Deutscher Finanzierungsanteil an der EU – 27 % – 46,36 Milliarden, Deut-scher Finanzierungsanteil an der EZB – 18,94 % – 757,60 Milliarden, Deut-sche Garantie für den ESM – 280,60 Milliarden,

Deutsche Garantie für den EFSF – 211,10 Milliarden, Deutsche Target2-Ver-pflichtungen – 656,00 Milliarden (942,00 Milliarden, Stand 30.06.19)

Deutsche Garantie für die EZB-Schulden – 157,30 Milliarden, Staatsgarantie für die Kreditanstalt für Wiederaufbau – 588,00 Milliarden

Die Addition dieser Zahlen ergibt einen Betrag von 2.697 Milliarden Euro.

Fügt man nun die o.g. explizite und implizite Staatsverschuldung aus dem Jahr von 2011 von etwa 7.401 Milliarden Euro hinzu,

liegt die gesamte deutsche Staatsverschuldung bei gigantischen 10.000 Mil-liarden Euro, oder 10.000.000.000.000 Euro. Und das bereits im Jahr 2011.

Deutschlands BIP betrug 2011 knapp 2.600 Milliarden Euro. (3.386 Milliar-den Euro in 2017)

Anhand obiger Zahlen lag die deutsche Staatsverschuldung somit bei rund 400 Prozent zum BIP. Dagegen ist die Staatsverschuldung Griechenlands

von 175 Prozent ein laues Lüftchen.

Wer rettet eigentlich Deutschland? – „Viele Menschen wür-den eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es“

Bertrand Russell

Und da fehlt doch noch was! Ja, rund 4,7 Billionen Euro Auslandsschulden hat das reiche Deutschland auch noch.

Diesen Ländern schuldet Deutschland das meiste Geld, so finanzen100.

„Verschuldung ist nichts weiter als vorgezogener Kon-sum, der in der Zukunft ausfällt.“ Hjalmar Schacht

Was den Wählern vorenthalten wird sind die Zahlen des IWF, der die implizite Staatsverschuldung der BRD auf mindestens 15 Billio-

nen Euro schätzt, aber auch 23 Billionen nicht auszuschließen vermag.

Renten und Pensionen sind nicht nur „Zahlungsversprechen“, dazu kommen noch die Auslandskredite, welche den Großteil dieser Verschuldung

ausmachen.

Bild: Bertrand Russell

Was sagt die Astrologie?

Hades ist wieder da! Wie im Jahr 1302 bringt er beginnend in 2020 alles Un-heil. Hungersnöte, Seuchen, Bankencrashs. Damals Bardi und Peruzzi – heu-

te weltweit die Banken. Beginnend im Tierkreiszeichen Krebs wird er alles Widernatürliche (=Demokratie) korrigieren und zwar in einem Ausmaß,

das sich kaum jemand vorzustellen wagt. Dass das Konstrukt BRD ausge-raubt und pleite ist, wird dann auch für den Normalbürger sichtbar.

Was sagt die Prophetie?

Joseph Schmid – Bragawö

„… Es muss ja so kommen, weil die Leute nicht mehr glauben, ein jeder tut, als wäre er ewig auf der Welt, und jeder meint, was er wohl ist und was er noch werden könnte.

Es werden noch alle zu spinnen anfangen und meinen, sie könnten von der Ge-scheitheit leben und nicht von der Arbeit.

Die, welche Arbeiten, werden immer weniger, und die, welche von deren Ar-beit leben, immer mehr. Das Regieren ist halt leichter, als die Arbeit.“ Joseph Schmid

Joseph Schmid, (1887–1965) im Volksmund „Prokop“ oder „Bragawö“ genannt, war einer der letzten Waldhirten im Zwieseler Winkel im Bayrischen Wald

Siener van Rensburg

„Die Medien verbreiten absichtlich Desinformationen, die „Kerzen der Infor-mation wurden ausgelöscht.

Neuaufflammen des Kommunismus in Westeuropa. Europa steht nur noch un-ter einer Regierung.

Obwohl sie nach außen gut dasteht, ist sie teuflisch und korrupt. …“ Siener van Rensburg

Alois Irlmaier

Chronologie der kommenden Ereignisse:

„Vor dem 3. Krieg kommen Steuern, die nie-mand mehr bezahlen kann … 

Der Stunk geht um die Welt.“ Alois Irlmaier

Alois Irlmaier war von Beruf Brunnenbauer und wurde als Rutengänger und Hellseher

bekannt.

Bild: Alois Irlmaier

Vorheriger Artikel

Demokratie hat nichts mit Freiheit zu tun

Nächster Artikel

Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst