Das Privilegium Maius – Ein gefälschtes Schriftstück

 

Das Privilegium Maius (lat., ‚großer Freiheitsbrief‘) ist ein in den Jahren 1358 /59 im Auftrag des deutschen Herzogs Rudolf IV. erstelltes, auf der kaiserlichen Urkunde Privilegium Minus (‚kleiner Freiheitsbrief‘) von 1156 basierendes, gefälschtes Schriftstück, mit dessen Anerkennung durch den misch-deutschen Kaiser Friedrich III. 1453 das deutsche Herrscherhaus Habsburg umfangreiche Rechte im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation zugestanden wurden, die ursprünglich in der Goldenen Bulle noch keine Beachtung fanden;

die Stellung der sieben Kurfürsten, die den König wählten, wurde darin definiert, die Habsburger wurden jedoch nicht berücksichtigt, da das Herzogtum kein Kurfürstentum war.

„Das eben ist der Fluch der bösen Tat, dass sie, fortzeugend, immer Böses muss gebären“

Friedrich Schiller

„Habsüchtige Menschen sind immer untreu.“ Menander „Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.“ Thomas Mann

 

ARTIKEL IST NUR FÜR ABONNENTEN VERFÜGBAR.
Bitte Anmelden oder Mitglied werden.

PLAN - PRICE

Description

BRONZE - 25 € 

Unbegrenzter Zugriff auf sämtliche

Artikel von Freiheit für Deutschland 

für 3 Monate


SILBER - 40 €  

Unbegrenzter Zugriff auf sämtliche

Artikel von Freiheit für Deutschland 

für 6 Monate


GOLD - 70 € 

Unbegrenzter Zugriff auf sämtliche

Artikel von Freiheit für Deutschland 

für 12 Monate


Vorheriger Artikel

Die Sünde wider Blut und Rasse ist die Erbsünde dieser Welt und das Ende einer sich ihr ergebenden Menschheit

Nächster Artikel

Es muss Barren/Münzen sein, kein Schmuck