„Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“

Sprichwort

Das jüdische Menschenexperiment an den Deutschen durch die Zufuhr von Muslimen weckt plötzlich Ängste bei den Juden, die man so nicht für möglich gehalten hätte.

Zwar helfen ihre muslimischen Brüder bei der Vernichtung der Deutschen, doch sie nehmen es den Juden übel palästinensisches Land zu rauben und deren Einwohner zu töten.

Das führt dann zu hässlichen Konfrontationen in Deutschland. Deshalb ist der Jüdische Weltkongress zu recht besorgt über die Entwicklung, die er doch selbst verursacht hat, welt.

Der gewalttätige Antisemitismus ist von arabischen Migranten importiert, anderweltonline. „Was du säst, wirst du ernten.“ diebibelonline.

 

Das tut es allerdings – Es fehlt an Wissen!

 

Der Antisemitismus-Trick

Und die (jüdischen) Organisationen sind stark, sie haben viel Geld. Ihre Stimme ist eine Stimme der Kritik (Israels), die man bei uns hier in den USA nicht offen hört. Häufig, wenn Widerspruch in den USA gegen die Politik der israelischen Regierung geäußert wird, dann werden diese Leute hier „antisemitisch“ genannt. Was ist ihre Antwort darauf als eine israelische Jüdin?

„Nun, das ist ein Trick. Den wenden wir immer an. Wenn jemand aus Europa Israel kritisiert, dann bringen wir „den Holocaust“ hoch. Wenn Leute in diesem Land (USA) Israel kritisieren, dann sind sie „antisemitisch“. Und die jüdischen Organisationen sind stark, sie haben viel Geld. Und die Bindungen zwischen Israel und dem jüdischen Establishment der USA sind sehr stark. Und sie (die jüdischen Organisationen) sind stark in diesem Land, wie Sie ja wissen. Und sie haben Macht. Das ist in Ordnung, denn sie sind talentierte Leute. Sie haben Macht, Geld, die Medien und andere Dinge. Ihre Einstellung gegenüber Israel ist: „My country, right or wrong.“ Sie identifizieren sich damit. Und sie sind nicht bereit, Kritik zu hören. Und es ist sehr einfach, Leute, die gewisse Handlungen der israelischen Regierung kritisieren, als „Antisemiten“ anzuprangern und „den Holocaust“ hochzubringen und „das Leiden des jüdischen Volkes“. Und das rechtfertigt alles, was wir den Palästinensern antun.“ Schulamit Aloni

 

Video

 

„Die Deutschen lassen sich von ihren eigenen Werkzeugen, Regierungen, die sie selbst geschaffen haben, und einer Presse, die ihnen gehört, zugrunde richten und gänzlich vernichten.“ John Maynard Keynes

Feindschaft ist ein natürliches Recht

„[…] Wenn das Selbstverständnis [der Juden], das „Licht der Völker“, „Ich habe dich zum Licht der Völker gemacht “ (Jes 49,6) das „Volk Gottes“ oder auch eine „kräftigere Rasse“ zu sein, richtig oder auch bloß aufrichtig ist, dann ist verbreitete Feindschaft eine unumgängliche Konsequenz, und zwar gerade die Feindschaft der Dumpfen, der einfachen Menschen, der Nicht-Intellektuellen.

Wenn dieses Selbstverständnis jedoch nur aufrichtig, aber in der Realität mit banalen Eigenschaften wie Egoismus und Machtwillen verknüpft ist, dann ist auch die Feindschaft nicht ohne Recht, und die unterschiedslose Stigmatisierung des „Antisemitismus“ muss als bloßes, wenngleich erstaunlich erfolgreiches Kampfmittel gelten. […]“ Ernst Nolte, Streitpunkte

Wie es um Deutschland finanziell bestellt ist

Marode Infrastruktur: Ob Straße, Schiene oder Breitbandausbau: Deutschland leidet unter einem Investitionsstau, aktiv-online.  Seit Jahren. Bildungsnotstand: Marode Schulen. Es fehlen Milliarden für die Sanierung, welt. Gleichzeitig erhält Israel hochmoderne vom deutschen Steuerzahler subventionierte Kriegsschiffe. Umstrittene Rüstungslieferung: Zwei weitere Kriegsschiffe an Israel übergeben, tag24.

 

„Und wenn man’s sich besieht bei Licht, |Ist alles auf das Geld gericht’t“

Hans Sachs

„Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel und an das Weltjudentum einstellen, dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.“ Edgar Miles Bronfman senior

Zum Außenminister der Bundesrepublik Deutschland Lothar de Maizière bei dessen Antrittsbesuch in Neu York, September 1990, Verdammter Antisemitismus

Bronfman äußerte Angst davor, die Holocaust-Revisionisten könnten sich durchsetzen. Um die Macht der Juden zu wahren, müsse dem mit allen Mitteln entgegengewirkt werden.

CSU-Chef Söder will härter gegen Judenfeindlichkeit in Deutschland vorgehen

n-tv

Der Chef des Zentralrats der Juden begrüßt das, und warnt davor, Ursachen für Antisemitismus allein in Zuwanderung zu suchen.

 

Udo Walendy über die Verfolgung der Revisionisten

 

Video

 

„Ich übertreibe kaum. Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen, Geld einsammeln und protestieren“

Nahum Goldmann

Das jüdische Paradox “Beginnen wir mit dem Gott der Israeliten, dem ein israelischer Führer nach dem anderen folgte und die tragische Karriere der Juden lenkte. Das war tragisch für die Juden, aber nicht weniger tragisch für die Nachbarnationen, die unter den Juden litten. Es bleibt als Tatsache festzuhalten: Wir Juden müssen ein ganz schön schreckliches Volk gewesen sein. Unser Hauptlaster von Anbeginn bis heute ist das Schmarotzertum. Wir leben von der Arbeit und der Gutmütigkeit des Restes der Menschheit.” Samuel Roth

Warum zahlt Deutschland heute noch Reparationen?

globalecho

Es gibt keine völkerrechtlich begründete Verpflichtung zu irgendwelchen Zahlungen Deutschlands an den Staat Israel, da es keine kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Staat Israel gegeben hat. Und weiter: Es gibt lediglich eine juristische Verpflichtung zur Entschädigung der von der Verfolgung betroffenen Juden. Israel tut nun so, als wenn alle Juden der Welt israelitische Staatsangehörige gewesen wären und noch sind und damit die Zahlungen an den Staat Israel begründet sind.

So dehnen sich die Forderungen selbst auf Juden aus, die nie einer Verfolgung durch Nazi-Deutschland ausgesetzt waren.

 

„Wie lange werden Sie uns noch beschimpfen, nach allem, was wir für Sie zahlen?“

Heinrich Lübke

Bundespräsident Heinrich Lübke zum israelischen Botschafter Asher Ben Nathan. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leute, die irgendwie eine Nazi-Belastung hatten, im Umgang die leichtesten waren.“ Nahum Goldmann

In dieses Bild passt, dass Haim Landau 1952 als Unterhändler nach der Unterzeichnung der Wiedergutmachungsvereinbarungen mit der Regierung Adenauer Schmuel Dayan (Mapai) in jiddisch zurief: „A glick hot unz getrofen, sechs Millionen Juden wurden ermordet und wir bekommen Geld dafür.“ Haim Landau

 

Video, Paul Craig Roberts the Era of Tyranny Has Begun

 

Eine Bombe, die noch nicht explodiert ist, dasgelbeforum. „Und im Laufe der Jahrzehnte haben sich beachtliche Beweise angesammelt, dass die Gaskammern und der jüdische Holocaust, die zentralen Elemente der heutigen „Schwarzen Legende“ des Nationalsozialismus, genauso fiktiv waren wie all die anderen Dinge.“ Paul Craig Roberts, war stellvertretender Finanzminister unter Reagan, einarschlereth.blogspot, Hitlers Kriegsverbrechen vs. Jene von Churchill & der Amerikaner.

 

Fakt: „Die Juden verdanken den Deutschen sozusagen alle Begegnungen mit der modernen europäischen Kultur.

Als die Aufklärung Ende des 18. Jahrhunderts begann und die Juden; zumindest kulturell; aus ihrem Ghetto herauskamen und Anschluss suchten an die europäische Kultur, war das Hauptinstrument beinahe fast; ich will nicht sagen ausschließlich; das Deutsche.

Der Einfluss der Deutschen, besonders aufs moderne Judentum war ungewöhnlich … .“ Nahum Goldmann, Was macht der Rabbi den ganzen Tag?

„Ohne die deutschen Wiedergutmachungsleistungen, die in den ersten zehn Jahren nach der Gründung Israels einsetzten, besäße der Staat kaum über die Hälfte seiner heutigen Infrastruktur:

alle Züge, alle Schiffe, alle Elektrizitätswerke sowie ein Großteil der Industrie sind deutschen Ursprungs.“ Nahum GoldmannDas jüdische Paradox, 1988, S. 171.

 

Die Rolle des jüdischen Weltkongresses

1940 sagte Dr. Nahum Goldman, Gründer und langjähriger Präsident des World Jewish Congress, voraus, dass 6.000.000 Juden in Europa dem Untergang geweiht seien.

13. August 1936: In Genf wird von jüdischen Vertretern aus 32 Nationen der Jüdische Weltkongress gegründet. Erster Leiter wird Nahum Goldmann. Der Jüdische Weltkongress ist eine internationale Vereinigung von jüdischen Gemeinschaften und Organisationen. Der politische Anspruch des WJC ist die Vertretung aller Juden in der Diaspora, also jener, die außerhalb des Staates Israel leben.

Die Agenda des „Kongresses“ ist das diktierte Aufrechterhalten der Kollektivschuld des Deutschen Volkes für alle Ewigkeit. „Die Deutschen bewundern die Gescheitheit anderer auch dann noch, wenn sie von ihnen damit das Fell über die Ohren gezogen bekommen.“ Wilhelm Schwöbel

 

Video, Dingo & Carlisle, Dig In The WJC, World Jewish Congress

 

Wiedergutmachung für Israel. Was Adenauer verschwieg, spiegel: 1952 unterzeichnete Kanzler Adenauer ein milliardenschweres Entschädigungsabkommen mit Israel; aus einer „zwingenden moralischen Verpflichtung“ heraus, wie er erklärte. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Parteienvertreter und ein großer Teil der Bevölkerung kritisierten Adenauers Wiedergutmachungsinitiative.

Nach Ablauf der Sperrfrist (!) der Kabinettsprotokolle Adenauers wurde eine Veröffentlichung verworfen, da ganz andere Gründe für die Wiedergutmachungszahlungen ausschlaggebend waren. Adenauer sei offenbar nur „aufgrund des Drucks der USA zu den Wiedergutmachungsverhandlungen bereit“ gewesen, wie ein hoher Beamter des Auswärtigen Amts (AA) am 17. Dezember 1982 notierte.

In Wirklichkeit war das Verhältnis Westdeutschlands zu den USA der Grund für die vorgeschobenen moralischen Gründe, da der „ergebnislose Abbruch von Verhandlungen mit Israel die schwersten politischen und wirtschaftspolitischen Gefahren für die Bundesrepublik heraufbeschwören würde.“ Konrad Adenauerin der Kabinettsitzung am 17. Juni 1952.

 

Adolf Hitler gegen die jüdische Weltordnung

„Die Masse ist nicht in der Lage, nun zu unterscheiden, wo das fremde Unrecht endet und das eigene beginnt. Sie wird in einem solchen Falle unsicher und misstrauisch, besonders dann, wenn der Gegner eben nicht den gleichen Unsinn macht, sondern seinerseits alle und jede Schuld dem Feinde aufbürdet. Was ist da erklärlicher, als dass endlich das eigene Volk der feindlichen Propaganda, die geschlossener, einheitlicher vorgeht, sogar mehr glaubt als der eigenen? Und noch dazu bei einem Volke, das ohnehin so sehr am Objektivitätsfimmel leidet wie das Deutsche.

Denn bei ihm wird nun jeder sich bemühen, nur ja dem Feind nicht Unrecht zu tun, selbst auf die Gefahr der schwersten Belastung, ja Vernichtung des eigenen Volkes und Staates.“ Adolf Hitler

 

Video, Adolf Hitler vs. The Jew World Order, Eric Dubay

 

„Ich finde es immer noch erträglicher, von jemand beschimpft zu werden, der mich nicht ausplündern kann, als von jemand ausgeplündert zu werden, der mich dafür lobt!“ Adolf Hitler, Mein Kampf, S. 201, 16. Oktober 1924, Landsberg Gefängnis. Ursprünglich sollte das Buch „Viereinhalb Jahre [des Kampfes] gegen Lüge, Dummheit und Feigheit“ heißen.

 

Adolf Hitler – Rede zur Einigung des Volkes

Warum die jüdische Internationale Hochfinanz die Wahrheit über Adolf Hitler nicht zulassen kann.

 

Video1, Adolf Hitler, Rede zur Einigung des Volkes, 15.07.1932, Video2Adolf Hitler Rede über die Tschechoslowakei, ab Minute 04.30

 

„Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein.“ Kurt Tucholsky

 


 

Was sagt die Prophetie?

Das Lied von der Linde

„Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht, tut und lässt, was ihren Sklaven recht, grausam hat zerrissen Feindeshand eines Blutes, einer Sprache Band. Zehre, Magen, zehr‘ vom deutschen Saft,  bis mir einmal endet deine Kraft, krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin, Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.“ Das Lied von der Linde

Lehninsche Weissagung

„Israel untersteht sich eines abscheulichen Verbrechens, das es mit dem Tode sühnen wird.“ Lehninsche Weissagung

 

Weiterführende Literatur:

Michael – Famous Person: Ronald Lauder Biography

Ernst Nolte – Streitpunkte: Heutige und künftige Kontroversen um den Nationalsozialismus, Propyläen, Berlin 1993, S. 396

Edgar Bronfman – Why Be Jewish? A Testament

Edgar Miles Bronfman senior – „The growing numbers of revisionist supporters cannot be ignored. We must use every resource to stop revisionism now, before it’s too late.“

Harold C. Robinson – Verdammter Antisemitismus: Verlag Neue Visionen, Würenlos, Schweiz, S. 122

Nahum Goldmann – Das jüdische Paradox: Zionismus und Judentum nach Hitler, Athenäum, Frankfurt 1988, S. 77

Samuel Roth – Jews Must Live, Originally published in 1934, New York: The Golden Hind Press, S. 27

Heinrich Lübke – Aufgabe und Verpflichtung

Nahum Goldmann – zit. nach Alfred Pfaffenholz: Was macht der Rabbi den ganzen Tag, Patmos-Verlag, Düsseldorf, 1995, S. 8 und 9

Ronald S. Lauder – The World Jewish Congress: 1936-2016

Werner Biermann – Konrad Adenauer: Ein Jahrhundertleben

David T. Irvine – Adolf Hitler

Elisabeth Young-Bruehl – Hannah Arendt: Leben, Werk und Zeit

Previous post

Doch das Blut wird unrein werden

Next post

Streiken für Bier