Alle (Banker)-Kriege sind khasarisch (jüdischen) Ursprungs

 

„Wir treiben die Christen in einen Krieg indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnützen. Sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz für unser eigenes Volk.“ Rabbi Reichorn, in Le Contemporain, Juli 1880

„Der Zionismus ist bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und Jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seiten gefördert und unterstützt. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich.“ Joseph Burg,  Toronto Star, 31. März 1988

„Es gibt kaum ein Ereignis in der modernen Geschichte, das nicht den Juden zugeschrieben werden kann. Wir Juden sind heute nichts anderes als Verführer der Welt, ihre Zerstörer, ihre Brandbomben … Unsere letzte Revolution ist noch nicht gemacht.“ Oscar Ludwig Levy, Die Welt-Bedeutung der russischen Revolution „Deutschland muss vernichtet werden, denn es behindert unseren Aufstieg.“ Wladimir Zeev Jabotinsky1932!

 

Daily Express, Judäa erklärt Deutschland den Krieg, Judea declares war on Germany, Louis Nizer, What to do with Germany?

 

Deutschland war wirtschaftlich zu stark – Das war das Verbrechen: „Die Störung des Verhältnisses zwischen Deutschland und England ist darauf zurückzuführen, dass Deutschland England auf wirtschaftlichem Gebiete überflügelt.“ Archibald Primrose, 5. Earl of Rosebery, brit. Premierminister 1895. „Das internationale Judentum hielt es für nötig, Europa in den Krieg zu zwingen, auf dass weltweit eine neue jüdische Ära anheben konnte.“ whatreally happened, Die jiddische Zeitung „Peiewische Vordle“ am 13. Januar 1919

„52 englische, russische, italienische Zeitungen in jüdischer Hand haben den Krieg gegen Deutschland (1914) zustande gebracht.“ Alfred Harmsworth „Sie (Northcliffe) waren durch zwanzig Jahre der journalistische Brandstifter …, ein Mann, stets bereit, die Welt in Flammen zu setzen, um daraus ein Zeitungsplakat zu machen.“ Gardiner. Ein seinerzeit sehr bekannter britischer Publizist über Lord Alfred Charles Northcliffe.

“Es ist uns (Juden) gelungen, die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg gegen Deutschland zu ziehen, und wenn sie (die USA) im Zusammenhang mit Palästina und den jüdischen Streitkräften tun, was wir verlangen, dann können wir die Juden in den USA so weit bekommen, dass sie die USA auch diesmal hineinschleppen (in den 2. Weltkrieg).“ Chaim Weizmann zu Churchill, Sept. 1941, nrhz. „Die Geschichte wird urteilen, dass die jüdische Presse die Hauptursache des Krieges war.“ Nevile Henderson, 16. August 1939

 

„Ich fürchte ein deutsches Friedensangebot mehr als einen Luftangriff“

Neville Chamberlain

 

Am 22. Juli 1940 übermittelte der englische Botschafter Philip Henry Kerr aus Washington, meist als Lord Lothian bekannt: Deutschland habe „überaus befriedigende“ Friedensbedingungen übermittelt. Der englische Außenminister Edward Wood, 1. Earl of Halifax lehnte das deutsche Angebot auf Anweisung Churchills ab. Edward Hugh, der Minister für ökonomische Kriegsführung, notierte Churchills Auftrag, Europa in Brand zu stecken. „Setzen Sie Europa in Brand“ befahl Winston Churchill.

Ivan Maisky war von 1932 bis 1943 sowjetischer Botschafter in London. Viele der Tories waren lange vor dem Krieg so daran interessiert, sich mit den Sowjets zu verbünden, dass Maisky meist nur an Abendessen und Empfängen teilnehmen musste. In einem Gespräch mit Stalin bestätigte Churchill im Oktober 1944: „Das Problem war, wie man Deutschland daran hindern kann, zu Lebzeiten unserer Enkel wieder auf die Füße zu kommen.“ Winston Churchill

„Was wir wollen, ist, dass die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“ Winston Churchill, Churchills Entgegnung auf einen Vermittlungsversuch Brünings im Jahr 1938. „Was immer das Ergebnis dieses Krieges ist, lasst uns dafür sorgen, dass es dann keine deutsche Nation mehr gibt.“ Alfred Duff Cooper

Golf gespielt mit Joe Kennedy, US-Botschafter in Großbritannien und Vater von John F. Kennedy. „Er sagt, dass Chamberlain (der britische Premier) meinte, dass Amerika und das Weltjudentum England in den Zweiten Weltkrieg gezwungen hätten.“ Neville Chamberlain „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“ Winston Churchill, 1945 auf der Konferenz von Jalta.

 

Video1, Die Maisky-Tagebücher, The Maisky Diaries, Video2, Weltkrieg II, Treffen von Churchill, Stalin und Roosevelt, WW II, Churchill, Stalin, FDR Meet

 

Massenmörder unter sich: Der Kommunist Josef Stalin und der Karlspreisträger der Stadt Aachen Winston Churchill

Das Protokoll der Konferenz von Jalta enthält folgenden Dialog zwischen Churchill und Stalin

 

STALIN: „Es wird keine Deutschen mehr geben, wenn unsere Truppen eindringen, die Deutschen laufen davon, und es bleiben keine Deutschen übrig.“ CHURCHILL: „Dann gibt es aber das Problem, wie man mit dem Problem in Deutschland umgeht. Wir haben 6 oder 7 Millionen getötet und werden vielleicht noch eine Million töten vor dem Ende des Krieges.“ STALIN: „Eine oder zwei?“ CHURCHILL: „Oh, da möchte ich gar keine Begrenzungen vorschlagen. Es sollte also in Deutschland Raum genug für die geben, die die Lücken füllen müssen.“ Er (Churchill) sagte 1944 im Parlament über die Nachkriegsordnung in Ostmitteleuropa: „Vertreibung ist die Methode, welche nach allem, was wir bislang gesehen haben, die befriedigendste und dauerhafteste sein wird. Es wird dann keine Mischung von Bevölkerungen geben, die endlosen Ärger bereitet. Es wird reiner Tisch gemacht.“ Winston Churchill

„Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.Winston Churchill

Historiker brachten auch erst im Nachhinein in Erfahrung, an welch grausamen Waffen die Angloamerikaner bereits insgeheim für den Fall arbeiteten, dass sich der Krieg weiter hinschleppen würde. Einige der Fundsachen in den Militärarchiven lassen selbst Kriegswissenschaftler erblassen. Nachdem im Frühsommer 1944 deutsche Raketen zur Vergeltung der Bombardierungen der englischen Terrorflieger in und um London mehr als 2.000 Menschen getötet hatten, forderte Churchill seine zaudernden Stabschefs auf, sich darauf vorzubereiten, notfalls „Deutschland mit Giftgas zu durchtränken.“ „Die Möglichkeiten sollten „von vernünftigen Leuten kaltblütig“ durchdacht werden „und nicht von diesen psalmensingenden uniformierten Miesmachern, die einem hin und wieder über den Weg laufen.“ Winston Churchill

Wahrheiten aus dem Mutterland der Demokratie

„Wenn Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnt, ist dieser Krieg umsonst geführt worden.“ Winston Churchill, London Times, 1919. „Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen.“ Winston Churchill „Wir sind 1939 nicht in den Krieg eingetreten, um Deutschland vor Hitler oder die Juden vor Auschwitz zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir die deutsche Vormachtstellung in Europa nicht akzeptieren können.“ Sunday Korrespondent, 16. Sept. 1989 „Der Krieg ist nie ein isolierter Akt.“ Carl von Clausewitz

„Man mag heute darüber sagen, was man will, Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau.“ Sefton Delmer „Deutscher zu sein, ist das schicksalsschwerste und zugleich erhebendste Los, das einen Menschen treffen kann.“ Dietrich Schuler

 

Adolf Hitler – Der Mann, der gegen die Bank kämpfte

 

„Die andere zum Grundsatz des Dritten Reiches dazugehörende Gefahr betraf dessen festen Glauben, dass, solange es Güter gab, die zwischen Nationen getauscht werden konnten, es keinen Grund gab, auf internationale Kreditbanken zurückzugreifen, um den Handel zu finanzieren. Stattdessen sollte es sich um ein reines Tauschgeschäft handeln. Es ist nicht schwierig zu erkennen, dass der Erfolg eines solchen Tauschhandels, wenn er im Weltmaßstab angewendet worden wäre, das Ende für die meisten praktischen Vorhaben des internationalen Finanzsystems und die große Macht, die es auf dessen Betreiber überträgt, bedeutet hätte. Als ob dies in den Augen der internationalen Kreditinstitute nicht Beleidigung genug war, machte sich das Dritte Reich unermüdlich daran, seine Außenverschuldung zu tilgen, um die Herrschaft über die eigene ökonomische Zukunft wiederzuerlangen. Nur eines konnte einen Aufstand solchen Ausmaßes unterdrücken: Krieg. Hätte Hitler fortgeführt, Deutschland auf einer autarken Grundlage zu entwickeln, überschüssige Erzeugnisse für notwendige Importe tauschend, hätte er möglicherweise der Menschheit das größte Geschenk gemacht seit Prometheus dem Himmel das Feuer entriss.“ Arthur K. Chesterton

Buchbeschreibung  Arthur K. Chesterton: Während immer mehr Menschen aus dem anhaltenden Zustand der Lethargie auftauchen und feststellen, dass die alte, vertraute Welt zerstört, die einst geschätzten Werte verachtet und die Wegweiser zu einer scheinbar gesicherten nationalen Zukunft ausgelöscht sind, fragen sie verwirrt: „Was steckt dahinter?“ Als ihnen bewusst wird, dass mysteriöse Kräfte am Werk sind, die allgemeine Verwirrung und Chaos verursachen, folgt schnell ihre nächste Frage: „Wer steckt hinter all dem?“ Die New Unhappy Lords versuchen, beide Fragen zu beantworten, indem sie einen Großteil der geheimen Geschichte unserer Zeit enthüllen und die Verschwörung aufdecken, die diese Geschichte prägt und die Menschheit in eine Eine-Welt-Diktatur treibt. „The New Unhappy Lords“ ist eine unverzichtbare Lektüre für Patrioten, die mutig genug sind, sich harten Fakten zu stellen und für die souveräne Unabhängigkeit ihrer Länder gegen die immense Macht ihrer internationalistischen Feinde zu kämpfen.

 

Video1, Die größte Geschichte, die nie erzählt wurde, Deutsche Untertitel, The greatest Story never told, Video2, Adolf Hitler: The Greatest Story Never Told, Full Documentary, englische Version, Prometheus

 

Die Khasaren Mafia der Rothschilds: … Ab Min. 21:15. Die Rothschild Khasaren-Mafia entschied sich daraufhin noch einmal das Schafsfell überzuwerfen und den gesamten Judaismus zu infiltrieren. Sie entwickelte einen Masterplan um den ganzen Judaismus mittels Mind Control, also Gedankenkontrolle, zu kontrollieren. Sie gründen ein New World Order System genannt Weltzionismus, welches ihren Mitgliedern Lehren indoktriniert die den paranoiden Wahn einer rassischen Überlegenheit einimpfen, sowie die angebliche Absicht alle Ungläubigen töten zu wollen. In Wahrheit ist der Weltzionismus eine verdeckte Form des babylonischen Talmudismus oder  des Lufizierismus, was den meisten normalen Gläubigen nicht bekannt ist.

Die Übernahme der Welt durch den Weltzionismus soll in zwei Phasen ablaufen. Die erste Phase hatte mit den von ihnen geplanten Nazi-Arbeitslagern zu tun, die von der Versorgung abgeschnitten werden sollten. Es gibt noch offizielle Aufzeichnungen vom Roten Kreuz dazu. Die zweite Phase wäre dann das darauffolgende zweite große Opferritual wenn ihr NWO luziferischer König eingesetzt wird und wenn alle drei großen Weltreligionen ausgemerzt werden.

Speziell der Judaismus, welchem dann die Schuld an allen Kriegen  und der Zerstörung in der Welt gegeben werden wird. Wenn es soweit ist werden die Rotschilds sich wieder einmal in eine komplett neue Identität verwandeln. Um keines Falls in irgendwelcher Form mit dem Judaismus in Verbindung gebracht zu werden. Nicht einmal mit dem Weltzionismus.

Es ist wichtig zu realisieren, dass die Rothschilds Khasaren-Mafia Deutschland niedergemacht hat, um nach dem ersten Weltkrieg ein Machtvakuum für den Faschismus zu schaffen. Sie bauten es dann wieder auf um den Narzismus zu installieren als Gegenkraft für ihren russischen Bolschewismus. Hitler wurde ein Problem für die Khasaren-Mafia als er aus ihren Plänen ausbrach und damit begann im Interesse des deutschen Volkes und der freien Völker der Welt zu handeln. Er entwickelte sein eigenes Bankensystem frei vom Einfluss der Rothschilds.

Hitler stellt ein Finanzsystem vor das frei von Wucher war und dem arbeitenden Volk zu Gute kam. Das führte zum Auftrag der totalen Zerstörung Deutschlands und des deutschen Volkes. Die Rothschilds und die Khasaren-Mafia konnten niemals ein System erlauben das in seiner Existenz nicht vom Wucher abhängt.

Wir sehen das gleiche Spiel heute mit dem Khasaren-Krieg gegen den Islam, weil der Islam Wucher und Zinsen verbietet.  Das ist der Grund, warum Israel so lautstark und aggressiv die Zerstörung der islamischen Völker der Welt fordert. Sie verfolgen kontinuierlich ihr Muster beide Seiten jedes Krieges zu finanzieren, um ihre Profite zu maximieren. Es wurden aus Standardoperationen unter falscher Flagge entwickelt, um die Amerikaner zu veranlassen Kriege für die Khasaren-Mafia zu kämpfen.

Nach dem zweiten Weltkrieg entfachten sie den Kalten Krieg und benutzten diesen als Ausrede um Nazi-Wissenschaftler und Mind Control Experten nach Amerika zu bringen. Das war die Operation Paperclip. Daraus entwickelten sie ein neues und effektiveres Spionagenetzwerk. Damit konnten sie nun alle amerikanischen Institutionen infiltrieren. Das waren die Kirchensysteme, die Freimaurerei, speziell den schottischen Ritus und den York-Ritus, das US-Militär, US-Geheimdienste, die Judikative sowie die meisten bundesstaatlichen Regierungsstellen sowie natürlich beide politischen Hauptparteien. Die Khasaren-Mafia manipulierte die Alliierten dazu ihnen ihre eigene private Kolonie in Palästina zu garantieren, um Land zu besetzen das den Palästinensern gestohlen wurde. Nach dem II. Weltkrieg wurde der Antisemitismus und Schuldkomplex als Mind Control Mechanismus benutzt um jede Kritik am Zionismus abzuwehren. ….

 

Video1, Die Khasaren Mafia der Rothschilds, ab Min. 22.45,  Adolf Hitler, Der Mann, der gegen die Bank kämpfte, Unbedingt anhören!, Video2, Der letzte Dandy, Ein Jude spricht von Roger Dommergue Polacco de Menasce, Le Dernier Dandy, Un Juif parle par Roger Dommergue Polacco de Menasce

 

The Last Dandy. Ein Jude spricht von Roger Dommergue Polacco de Menasce: „Hitler wollte sein Land und die Welt von der Diktatur des Dollars befreien. Hitler wurde der Krieg erklärt, weil er eine neue Wirtschaftsordnung einzuführen begann, aus der das ‚jüdische‘ Spekulantentum restlos verbannt werden sollte. Das ist, wie wir bereits sagten, die wahre Ursache des Krieges gewesen. Alle Länder unterliegen der wütenden Diktatur des Dollars und stöhnen unter enormen und erbarmungslosen Schuldenlasten. Hitler stellte sich grundsätzlich gegen dieses System und wollte eine neue Wirtschaftsordnung einführen, in der die Macht der jüdischen Spekulanten und ihre Finanzkraft keinen Platz gehabt hätte. Er war ebenso sehr gegen den Liberalismus und die Verschmutzer des Bodens, des Körpers und der Seele wie gegen den Bolschewismus und die Ausrotter von Dutzenden von Millionen Menschen. Hier und nicht anderswo sind die wahren Ursachen des Krieges zu finden.“ Roger G. Dommergue Pollaco Ménasce

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“ Winston Churchill, am 07.02.1945 auf der Konferenz von Jalta

„Der Krieg hatte nichts mit dem Schutz von Menschenrechten zu tun oder mit dem Schutz von Polen oder mit all den anderen in den Geschichtsbüchern vorgeschützten Gründen. Deutschland wurde damals klargemacht, nur dann Mitglied der internationalen Völkerfamilie werden zu können, wenn es sich den Regeln der internationalen Banker unterwerfen würde.“ Stephen Goodson Erst im Jahre 2010 hat Deutschland die letzten Schulden aus dem 1. Weltkrieg bezahlt, zeit. „Es entstehen alle Kriege um den Besitz des Geldes wegen.“ Platon

 

„Wir machen aus den Deutschen ein Helotenvolk“

Sefton Delmer

 

„Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer (jüdischen) psychologischen Kriegsführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.“ “… wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, den man sich nur denken kann. Jeder Griff ist erlaubt. Je übler desto besser. Lügen, Betrug, alles.” Sefton Delmer

Der Jude Sefton Delmer nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Friedrich Grimm. Mit Gräuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen […]. Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“ Sefton Delmer

 

Video1, Sefton Delmer, Anonym, Video2, Treffen Sie Walter Lippmann und warum Journalismus zur Propaganda wurde, Meet Walter Lippmann And Why Journalism Became Propaganda

 

Lernen Sie Walter Lippmann kennen und warum Journalismus zur Propaganda wurde: „Erst wenn die Geschichtsschreibung des Siegers Eingang in die Geschichtsbücher des Besiegten gefunden hat und in der zweiten Generation auch geglaubt wird, kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.“ Walter Lippmann Obwohl Lippmann den Kommunismus ablehnte, bewunderte er “den Vorteil” zentraler politischer Beeinflussung der Massen nach dem Vorbild des Politbüros der Sowjetunion. … In einer funktionierenden Demokratie habe die Masse der Menschen (“die Herde”) laut Lippmann lediglich die Befugnis, die Spezialisten zu wählen und den Rest der Zeit mit “Grasen” zu verbringen. …In seinen Essays zur Demokratie fordert er, dass nur die spezialisierte Klasse für die “Herausbildung einer gesunden öffentlichen Meinung” Sorge tragen dürfe.

Umerziehung in der Praxis: Forderungen aus „What to do with Germany“: „Die Wiederbelebung demokratischer Kultur muß sich aller erdenkbaren Mittel zur Beeinflussung der Geisteshaltung bedienen. Wir haben aufgezeigt, wie in dieser Hinsicht, Kirche, Film, Theater, Radio, Presse und Gewerkschaften eingespannt werden können.“ „Die Deutschen lassen sich von ihren eigenen Werkzeugen, Regierungen, die sie selbst geschaffen haben, und einer Presse, die ihnen gehört, zugrunde richten und gänzlich vernichten.“ John M. Keynes „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen.“ Hannah Arendt

US Präsident John F. Kennedy über Adolf Hitler

„Von Frankfurt flogen wir nach Salzburg, wo König Leopold festgehalten wurde, und fuhren in die Stadt Berchtesgaden. Es ist eine wunderschöne Stadt in den Bergen – die Häuser sind von alpiner Architektur … Hinauf zu Hitlers legendärem Adlerhorst. Der Anblick ist wunderschön, vom Wohnsalon aus in jede Richtung. Nach dem Besuch kann man sich leicht vorstellen, wie Hitler in wenigen Jahren aus dem Hass, der ihn jetzt umgibt, hervorgeht als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten, die je lebten. Er hatte grenzenlosen Ehrgeiz für sein Land, was ihn zu einer Bedrohung des Weltfriedens machte, aber um ihn war ein Geheimnis, in der Art wie er lebte und in der Manier seines Todes, das weiterleben und wachsen wird. Er hatte in sich den Stoff, aus dem Legenden gemacht werden. … Die Russen bezweifeln, dass Hitler tot ist.“ John F. Kennedy

 

Video, John F. Kennedy und Lloyd George über das Mysterium Adolf Hitler

 

„Ich kann nur für etwas kämpfen, das ich liebe. Ich kann nur lieben, was ich respektiere. Und um eine Sache zu respektieren, muss ich zumindest einiges darüber wissen.“ Adolf Hitler „Hitler ist der George Washington von Deutschland, der Mann, der für sein Land die Unabhängigkeit von all seinen Unterdrückern gewonnen hat.“ David Lloyd George

Warum auch die Wehrmacht bis zur letzten Patrone gekämpft hat

Bedingungslose Kapitulation“ sollte das Zugeständnis zur „freien Verfügung über Land, Leute und sogar Leben“ bedeuten, wie Churchill damals sagte. Mit anderen Worten sollte der Kapitulant durch eine Unterschrift den Gegner zu jedem Verbrechen ermächtigen, das ihm gerade einfällt. Wer würde so etwas tun?, twitter.

Die letzten Deutschen die für ihre Freiheit kämpften trugen feldgrau!

„Nur wenn die Menschheit erkennt, dass sie durch ein universales, in seinen Ausmaßen schier unvorstellbares Betrugsprogramm unterjocht und auch gemordet wird, kann das teuflische Welt-Bankster-System überwunden werden.“ Adolf Hitler, Rede an die Soldaten der Wehrmacht, 12.09.1938

 


 

Was sagt die Prophetie?

Sepp Wudy

Vorhersagen eines 2. und 3. Weltkrieges: Das ist nicht der letzte Krieg, hat er gesagt, denn dann wird bald wieder einer sein, und dann erst kommt der letzte. Einer wird schrecklicher als der andere. Hinweise zum Zeitraum des 3. Weltkrieges: Aber was sag ich? Dich geht es ja nichts mehr an, aber sag es deinen Kindern und Kindskindern. Die haben damit zu tun und erleben am End die ganze Geschichte. Himmelszeichen im Norden, Feuerbrände: Es steht gegen Norden ein Schein, wie ihn noch niemand gesehen hat, und dann wird ringsum das Feuer aufgehen. Sepp Wudy

Lehninsche Weissagung

Endlich führet das Zepter, der der Letzte seines Stammes sein wird. Israel wagt eine unnennbare, nur durch den Tod zu sühnende Tat. Und der Hirt empfängt die Herde, Deutschland einen König wieder. Die Mark vergißt gänzlich aller ihrer Leiden und wagt die Ihrigen allein zu hegen, und kein Fremdling darf mehr frohlocken.

Und die alten Mauern von Lehnin und Chorin werden wieder erstehen, und die Geistlichkeit steht wieder da nach alter Weise in Ehren, und kein Wolf stellt mehr dem edlen Schafstalle nach. Lehninsche Weissagung

Alois Irlmaier

„England wird für alles bestraft. Ich sehe ein großes schwarzes Kastl, da sitzt niemand drinnen, dann Feuer, dann Rauch und es war England.“ Alois Irlmaier

Elena Leonardi

Meine Tochter, sprich zu dieser Menschheit, auch wenn es schmerzlich für dich ist. Du wirst meinen eigenen Schmerz kennenlernen; aber fürchte dich nicht; ich bin mit dir! Die Welt ist tief in eine unerhörte Korruption versunken. Regierungen von Völkern sind zu wahren inkarnierten Dämonen geworden und, während sie von Frieden sprechen, bereiten sie die todbringendsten Waffen her, um Völker und Nationen zu vernichten; die Menschen haben die Erde in eine Verbrecherbühne verwandelt. Wie viele Skandale führen zu Ruinen, wie viele Seelen stürzen ins Verderben. … Die Zeiten sind schwer: fünf Nationen werden vom Erdboden verschwinden; bereitet euch alle vor: Gute und Böse, Große und Kleine, Priester und Schwestern, die ganze Menschheit … Erwacht aus eurem apathischen Schlaf. Elena Leonardi

Das Lied von der Linde

Schicksal Deutschlands und der Welt: „Alte Linde, die du alles weißt, teil uns gütig mit von deinem Geist, send ins Werden deinen Seherblick, künde Deutschlands und der Welt Geschick! Großer Kaiser Karl, in Rom geweiht, Eckstein sollst Du bleiben deutscher Zeit, hundertsechzig, sieben Jahre Frist, Deutschland bis ins Mark getroffen ist. Denn des Elends einz’ger Hoffnungsstern, eines besseren Tages ist endlos fern.

„Heilland, sende den Du senden musst!“, tönt es angstvoll aus der Menschen Brust. Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf, steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf? „Alles ist verloren!“ hier’s noch klingt, „Alles ist gerettet“, Wien schon singt. Ja, von Osten kommt der starke Held, Ordnung bringend der verwirrten Welt. Weiße Blumen um das Herz des Herrn, seinem Ruf folgt der Wack’re gern.

 

Video, Das Lied der Linde von der kommenden Zeit

 

Am Rhein wird der neue deutsche Kaiser vom geflohenen Papst gekrönt (mglw. im Kölner Dom). Als großer Monarch bringt er Ruhe und Ordnung. Die deutschsprachigen Länder schließen sich an Deutschland an.

Alles Deutsche wird wieder vereint! Gottes Held, ein unzertrennlich Band, schmiedest du um alles deutsche Land. Den Verbannten führst du nach Rom, großer Kaiserweihe schaut der Dom. Deutscher Nam‘, du littest schwer, wieder glänzt um dich die alte Ehr, wächst um den verschlung’nen Doppelast, dessen Schatten sucht so mancher Gast.“ Lied von der Linde

Böhmische Flüchtlingsfrau

„Ein kleines Volk wird großes Unrecht tun. … Deutschland wird sich am ehesten aus den Kriegswirren (=III. Weltkrieg) erheben und einen neuen Kaiser im Kölner Dom krönen.“ Böhmische Flüchtlingsfrau

Siener van Rensburg

„Die ehemals deutschen Gebiete in Europa werden an Deutschland zurückgegeben. Deutschland wird das führende Land in Europa und der Welt.“ Siener van Rensburg

Andreas Rill

„Die deutschsprachigen Länder schließen sich an Deutschland an.“ Andreas Rill, Feldpostbriefe

 

Weiterführende Literatur:

Louis Nizer – What to do with Germany?

Rabbi Reichorn – In Le Contemporain, Juli 1880

Friedrich Nietzsche/Oscar Levy – The complete works of Friedrich Nietzsche

Oscar Ludwig Levy – Die Welt-Bedeutung der russischen Revolution

Priscilla Roberts (Hrsg.) – Philip Henry Kerr, 11th Marquess of Lothian: Lord Lothian and Anglo-American Relations, 1900-1940

Mike Walsh Witness to History: Churchill’s War Volume Two. The Adolf Hitler and Reich Odyssey

Winston Churchill – Entgegnung auf einen Vermittlungsversuch Brünings im Jahr 1938, in: Heinrich Brüning: Briefe und Gespräche 1934-1945, München 1974, S. 207 Washington

Alfred Duff Cooper – Grenz-Zeitung 10. März 1943, S. 1

Cigaretten-Bilderdienst – Hamburg-Bahrenfeld 1941: Raubstaat England

Neville Chamberlain – James Forrestal, US-Marineminister, später US-Verteidigungsminister: The Forrestal Diaries, Viking Press, New York, 1951, Eintrag vom 27. Dezember 1945

Martin Folly/Geoffrey Roberts/Oleg Rzheshevsky – Churchill and Stalin: Comrades In Arms During the Second World War

Jost Dülffer Jalta, 4. Februar 1945: Der Zweite Weltkrieg und die Entstehung der bipolaren Welt. 20 Tage im 20. Jahrhundert

University Press – Winston Churchill: The Biography

Emrys Hughes – Winston Churchill in War and Peace

Adam Buckreis – 33 Jahre Weltgeschehen 1901-1933: Ein Panorama der Welt- und Kulturgeschichte, Stuttgart 1955, S. 65 (Archibald Primrose, 5. Earl of Rosebery)

Carl von Clausewitz – On War

Guido Grandt – Tabu-Fakten. Zweiter Weltkrieg, Band 2: Vergessen, Verdrängt, Verschwiegen

Elbert Hubbard – John Tyndall

Alfred E. Zips Kriegsursachen, Kriegsschuld, Kriegsverbrechen, Kriegsfolgen: Eine Zitatensammlung

Erich Kern – Alliierte Verbrechen an Deutschen: Die verschwiegenen Opfer

Werner Maser – Adolf Hitlers Mein Kampf: Geschichte, Auszüge, Kommentare

Peter Kleist – Auch du warst dabei: Ein Beitrag zur Verarbeitung der Vergangenheit. Der zweite Weltkrieg

Arthur K. Chesterton – The New Unhappy Lords: An Exposure of Power Politics, 1965, S. 23

Stephen Mitford Goodson – Die Geschichte der Zentralbanken und der Versklavung der Menschheit

Prof. Dr. Roger G. Dommergue Pollaco Ménasce – J’ai mal de terre, S. 360

Sefton Delmer – Die Deutschen und ich, Hamburg 1963, S. 288 und S. 617

Walter Lippmann – Die öffentliche Meinung: Wie sie entsteht und manipuliert wird

Craufurd D. Goodwin – Walter Lippmann: Public Economist

John M. Keynes – Krieg und Frieden: Die wirtschaftlichen Folgen des Vertrags von Versailles

Robert Dallek – John F. Kennedy: Ein unvollendetes Leben

John F. Kennedy – „Innerhalb einiger Jahre wird sich Hitler von dem Hass lösen und als eine der bedeutendsten Personen aller Zeiten in die Geschichte eingehen“,  JFK, Prelude To Leadership, Tagebuch J.F. Kennedys, Sommer 1945, Regnery Publishing, Washington DC, S. 74, Die Welt, 21.11.2003, S. 10

Sven Loerzer – Visionen und Prophezeiungen: Die berühmtesten Weissagungen der Weltgeschichte

Peter Orzechowski – Himmelszeichen. Blutmonde, Kometen und blaue Sterne: Die Weltenwende hat begonnen

Stephan Berndt – Alois Irlmaier – Ein Mann sagt, was er sieht

Alois Irlmaier – Unbekannter Kurier, 1945

Elena Leonardi – Maria wird triumphieren: Visionen von Elena Leonardi, Rom

Wolfgang Johannes Bekh – Am Vorabend der Finsternis: Europäische Seherstimmen, Weissagungen, Visionen, Erscheinungen

Adrian Snyman Worte eines Propheten: Der Seher van Rensburg

Anton Angerer – Das steht der Welt noch bevor: Aber am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren

 

Previous post

Die Landwirtschaft durch die Industrie ruinieren

Next post

Der linke Geist - Die Abwendung von allem, was wahr in uns ist