Die heutige katholische/evangelische Kirche – Ein einziges religiöses Narrenschiff

 

Der „biblischen“ Hindu-Tanz in Untermarchtal: In der Kirche der Vinzentinerinnen von Untermarchtal tanzt ein halbnackter Mann im Altarraum zu indischer Musik. „Das Christentum steht mit dem Judentum in einem weit stärkeren Gegensatz als mit dem Heidentum.“ Johann Wolfgang von Goethe Deutlicher kann sich unsere verwirrte Zeitqualität kaum entlarven. Aus dem evangelischen „Karfreitagsgottesdienst“ in der ARD.

 

Video1, 2013, Der „biblischen“ Hindu-Tanz in Untermarchtal, Video2, 2024, ardmediathek, Eva Herman Offiziell Ausschnitt, Deutschland heute, Aus dem evangelischen „Karfreitagsgottesdienst“ in der ARD

 

Live-Musik im Gotteshaus. Heidelberger Kirche lockt mit Taylor-Swift-Gottesdiensten, ksta. „Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts.“ Jacques Gaillot

 

X, In Heidelberg bietet eine Kirche nun zwei Gottesdienste mit Live-Musik der Popikone Taylor Swift an – und wird überrannt

 

Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nicht-christlichen Religionen

Was Nostra Aetate wirklich sagt

 

2018: In früheren Zeiten hatten Architekten und Ingenieure das Sagen bei Bauvorhaben. Heute entscheiden Kühe, ob hier in Deutschland ein neues Gebäude gebaut wird, faz. Kann an diesem Ort ein neuer Tempel entstehen? Nur, wenn es Milchkuh „Madel“ gefällt. „Wir bauen den Tempel hier“, sagte Gemeindesprecher Pathmakaran Pathmanathan. „Es sind viele Menschen hier, und die Kuh fühlt sich trotzdem wohl.“ „Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht.“ Abraham Lincoln

So erforschen im Hinduismus die Menschen das göttliche Geheimnis und bringen es in einem unerschöpflichen Reichtum von Mythen und in tiefdringenden philosophischen Versuchen zum Ausdruck und suchen durch aszetische Lebensformen oder tiefe Meditation oder liebend vertrauende Zuflucht zu Gott Befreiung von der Enge und Beschränktheit unserer Lage. So sind auch die übrigen in der ganzen Welt verbreiteten Religionen bemüht, der Unruhe des menschlichen Herzens auf verschiedene Weise zu begegnen, indem sie Wege weisen: Lehren und Lebensregeln sowie auch heilige Riten. Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist.

Mit aufrichtigem Ernst betrachtet sie jene Handlungs- und Lebensweisen, jene Vorschriften und Lehren, die zwar in manchem von dem abweichen, was sie selber für wahr hält und lehrt, doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen lassen, die alle Menschen erleuchtet. Kirchenaustritte nehmen zu: Für die EKD kein Grund für einen Kurswechsel, tichyseinblick.

„Aus Selbstachtung entspringt notwendig auch Selbstgefühl, Selbstvertrauen und Selbständigkeit. Wer sich aber nicht selbst achten kann und doch Ansehen in der Welt gewinnen will, der muss notgedrungen alle Mittel der Verstellung, Kriecherei, Schmeichelei aufbieten, um sein Ziel zu erreichen. Menschen dieser Art, deren es leider viele gibt, sind die gemeinschädlichsten im Staate.“ Friedrich von Bodenstedt

 

Video1, Was Nostra Aetate wirklich sagt, What Nostra Aetate Really Says, Video2, Das Leben von Sir Charles Napier, Sir Charles Napier, Preview, Epochs 32

 

Das Metier der Kirche von heute – Anbiederung allenthalben. Dass es auch anders geht zeigt die Geschichte von Sir Charles Napier: Nachdem die britische Kolonialverwaltung in Indien die Tradition des Sati; die (Selbst-)verbrennung einer lebenden Witwe auf dem Scheiterhaufen, auf dem auch ihr verstorbener Mann verbrannt wird; verboten hatte, beschwerten sich einige Hindu-Priester bei Gouverneur Charles Napier, dass das Verbot der Witwenverbrennung ihren Bräuchen widerspräche.

Es ist von ihm die Antwort überliefert: „So sei es denn. Solches Verbrennen von Witwen ist Euer Brauch, so bereitet den Scheiterhaufen. Aber auch meine Nation hat einen Brauch. Wenn Männer Frauen lebendig verbrennen, so hängen wir sie und ziehen all ihren Besitz ein. Deswegen werden meine Zimmerleute Galgen errichten, um daran alle zu hängen, die beteiligt sind, wenn die Witwe verbrennt. … So lasst uns alle gemäß unserer nationalen Bräuche handeln.“ Charles J. Napier

Gedankengang: „Die Erwerber des Vermögens sind die Männer, nicht die Weiber: diese sind daher auch nicht zum unbedingten Besitze desselben berechtigt; wie auch zur Verwaltung desselben nicht befähigt. … Die Witwenverbrennung bei den Indern mag man als empörend empfinden, aber dass sie das Vermögen, welches der Gatte, sich getröstend, dass er für seine Kinder arbeite, durch den anhaltenden Fleiß seines ganzen Lebens erworben hat, nachher mit ihren Buhlen durchbringen, ist auch empörend.“ Arthur Schopenhauer

„Eine Religion ist das, was die Seele der Gläubigen ist. Eine Kirche ist so viel wert, als das Priestermaterial wert ist, aus dem sie sich zusammensetzt.“ Oswald Spengler

 


 

Was sagt die Prophetie?

Sepp Wudy

Verführung als geistige Ursache: Der Anlaß wird sein, daß die Leute den Teufel nimmer erkennen, weil er schön gekleidet ist und ihnen alles verspricht. Charakterlich-geistige Ursachen: Ich verstehe auch die Leut nicht, daß sie gar kein Herein (Genügsamkeit) haben, und sie werden alleweil schlimmer und gottloser, so daß es kommen muß, und, wie gesagt, es wird wieder sein wie vor hundert Jahren. Mit dem Glauben geht es bergab, und alles wird verdreht. Kennt sich niemand mehr aus.

 

 

Die Oberen glauben schon gar nichts mehr, die kleinen Leut werden irre gemacht. In der Kirche spielen sie Tanzmusik, und der Pfarrer singt mit. Dann tanzen sie auch noch, aber draußen wird ein Himmelszeichen stehen, das den Anfang vom großen Unheil ankündigt.“ Sepp Wudy

Alois Irlmaier

„Die Bischöfe streiten untereinander und mit dem Papst. Der Klerus wird vor die Hunde gehen. Im Stiefelland (Italien) bricht eine Revolution aus, in der sie alle Geistlichen umbringen, ich sehe Priester mit weißen Haaren tot am Boden liegen.“ Alois Irlmaier

Das Lied von der Linde

„Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar, schonet nicht den Greis im Silberhaar, über Leichen muss der Höchste flieh’n und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.“ Das Lied von der Linde

 

Video, Das Lied der Linde, von der kommenden Zeit

 

Berta Zängeler

„Innere Unruhen, wörtlich: “Wir werden eine Sauerei bekommen.“ Christenverfolgung, Kreuzigung von Priestern an die Kirchentüren.“ Berta Zängeler

Malachias

„Franziskus sei der letzte Papst.“ Malachias

Bernhard Clausi

Dem Triumph der Kirche wird ein großes Strafgericht vorausgehen. Dieses wird schrecklich und einzig gegen die Gottlosen gerichtet sein. Es wird ein ganz neues Strafgericht sein, das noch nie stattgefunden hat und auf der ganzen Erde eintreten wird. Es wird so schrecklich sein, dass die, welche es überleben, sich einbilden werden, sie wären die einzigen Verschonten. Es wird plötzlich und von kurzer Dauer, aber schrecklich sein. Dann kommt der große Triumph der Kirche und das Reich der brüderlichen Liebe. Glücklich, wer in diesen gesegneten Tagen dann leben wird. Aber vorher wird das Böse solche Fortschritte gemacht haben, dass es scheinen wird, alle Teufel der Hölle seien losgelassen; so groß wird die Verfolgung der Gerechten durch die Bösen sein, dass jene ein wahres Martyrium zu leiden haben werden.

 

 

Die Dinge werden zum Äußersten kommen, wo die menschliche Hand nichts mehr vermag und alles verloren scheint. Dann wird Gott selbst eingreifen und in einem Augenblick wie vom Morgen zum Abend alles in Ordnung bringen. Die Gottlosen selbst werden bekennen, dass dies alles durch die Hand Gottes geschah. Es wird eine große Plage kommen, furchtbar und einzig gegen die Gottlosen, eine ganz neue Plage, wie niemals eine gewesen. Sie wird in der ganzen Welt eintreten und so furchtbar sein, dass die Überlebenden meinen werden, alle Menschen seien umgekommen. Dann werden alle Menschen gut und reuig sein. Darauf folgt eine allgemeine Umkehr, der große Triumph der Kirche und wahre Herrschaft der Bruderliebe. Bernhard Clausi, 19. Jahrhundert

Franz Kugelbeer

Das Christentum hält einen Siegeszug und wird beinahe von der ganzen Welt angenommen. Es handelt sich dabei allerdings um ein neues, einheitliches und ursprüngliches/gereinigtes Christentum. „Die übrig gebliebenen Menschen sind wie Heilige.“ Franz Kugelbeer

 

 

 

Weiterführende Literatur:

Daniel Sperber – The History, Revolution, and Achievements of Nostra Aetate: The Declaration on the Relations of the Catholic Church to Non-Christian Religions of the Second Vatican Council

John Nicolay – Abraham Lincoln: A History: Volume 1

Charles James Napier/Lieut-Gen. W. Napier – The Life and Opinions of General Sir Charles James Napier

Arthur Schopenhauer – Die Kunst, mit Frauen umzugehen

Martin van Creveld – Das bevorzugte Geschlecht

Hans Watzliks –  5. Heft Böhmerwald-Sagen

Paul Friedl – Prophezeiungen aus dem bayerisch-böhmischen Raum

Stephan Berndt – Alois Irlmaier: Ein Mann sagt, was er sieht

Hildebrand Troll – Die Papstweissagung des Heiligen Malachias: Ein Beitrag zur Lösung ihres Geheimnisses

Peter Orzechowski – Himmelszeichen: Blutmonde, Kometen und blaue Sterne. Die Weltenwende hat begonnen

Conrad Adlmaier – Blick in die Zukunft

 

Previous post

Die UDSSR zerfällt, doch das ist nur die halbe Wahrheit

Next post

Der Kaufhaus-König wird so enden wie der Zündholz-König