Frage: „Wissen Sie, wozu wir Juden in die Welt gekommen sind?

Der führende jüdische Finanzier und Politiker Walther Rathenau äußerte über die Aufgabe der Juden, die Welt zu jahwisieren:

Um jedes Menschenantlitz vor den Sinai (Jahweh) zu rufen. Sie wollen nicht hin? Wenn ich Sie nicht rufe, wird Marx Sie rufen!

Wenn Marx Sie nicht ruft, wird Spinoza Sie rufen. Wenn Spinoza Sie nicht ruft, wird Christus Sie rufen!“ Walther Rathenau

Über die Bedeutung des Wortes Sinai findet man im Babylonischen Talmud folgende erklärende Stelle:

„Was bedeutet ‚Berg Sinai‘? Das ist der Berg, auf den der Hass gegen die Völker der Welt herabgestiegen ist …

Warum aber wird der Berg Sinai (auch) Horeb genannt? Weil dort für die Völker der Welt Zerstörung herabgestiegen ist.“ Schabbat 89a/89b „Kein Volk hat Gott verlassen, das sich nicht selbst verließ.“ Heinrich von Treitschke „Sehn wir also in dieser Hinsicht“ [in Hinsicht auf ihren Gott Jehova] „die Judenreligion den niedrigsten Rang unter den Glaubenslehren civilisierter Völker einnehmen. so stimmt dies ganz zu dem, daß sie auch die einzige ist, die durchaus keine Unsterblichkeitslehre, noch irgend eine Spur davon hat.“ Arthur Schopenhauer

 

Die Quelle des Bösen: Die jüdische Weltherrschaft – The Jew World Order

„Wenn Israel nach der Weltherrschaft trachtet, so ist dieses sein gutes Recht.“ Jean Izoulet „Die drei Töchter der Bibel: Das Christentum aber ist für Israel das Wichtigste. Was ist in Wirklichkeit das Christentum? Es ist ein Mosaismus, der sich, der heidnischen Welt zur Benutzung, nebelhaft ausgedehnt hat, und so Israel 650 Millionen Seelen eroberte.

Heute verschwindet der Nebel, und Moses erscheint als einziges und alleiniges Haupt der Urreligion, als einziges und alleiniges Haupt der staatlichen und wissenschaftlichen Religion, und endlich als einziges und alleiniges Haupt der weltlichen Religion!

 

Video

 

Und nach dem Christentum, welches für Israel das wichtigste ist, ist es der Mohammedanismus, der Israel in der heidnischen Welt ungefähr 250 Millionen Seelen erobert hat, und der außerdem der große geographische Vermittler zwischen Europa und Asien ist, d.h. zwischen den Millionen Heiden Asien/Afrikas und den Millionen Nichtheiden Europa/Amerikas und der infolgedessen der natürliche Platzmacher der drei Töchter der Bibel oder der drei Schwesterreligionen, d.s. die drei Religionen des Christus, des Moses und des Mohammed.

 

Gerard Menuhin – Wahrheit sagen, Teufel jagen Kapitel 1, Teil 1

Der Judaismus und seine Ableger, Grafik. Jawohl, durch seinen Mosaismus oder seine Ableger, das Christentum und den Mohammedanismus, kann Israel die Verbindung mit den großen Heidenreligionen des Ostens aufnehmen, und so allen Religionen des Erdballs ein Sammelbecken bieten, oder, wenn man so will, sie alle auf denselben Nenner zurückführen.“ Jean Izoulet, Auszüge aus der Schrift Zeitenwende im Christentum: Aussagen von führenden Juden, probonocontramalum.

 

Video

 

„Das Judentum als solches hat sich aber längst ausgelebt, hat keine Berechtigung des modernen Völkerlebens, und daß es sich dennoch erhalten hat, ist ein Fehler der Weltgeschichte, dessen Folgen nicht ausbleiben konnten. Wir meinen hier nicht die Formen der jüdischen Religion alleine, wir meinen vorzüglich den Geist des Judentums, die jüdische Denkweise.“ Rudolf Steiner

 

Das Harold Wallace Rosenthal Interview 1976, Die verborgene Tyrannei

„Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.“ Christian Morgenstern „Auf der ersten und fundamentalen Lüge, die daraus besteht, daß man die Leute glauben macht, wir seien nicht ein Volk, sondern eine Religion, lassen sich anschließend weitere Lügen aufbauen.“  Die verborgene Tyrannei: Das Harold-Wallace-Rosenthal-Interview 1976, metapedia. „Die meisten Juden wollen es nicht zugeben, aber Satan ist unser Gott.“ Harold W. Rosenthal, Rosenthal war ein jüdischer US amerikanischer Politiker.

 

Video, The Harold Wallace Rosenthal Interview 1976, The hidden Tyranny

 

„Weltereignisse geschehen nicht aus Zufall: Man macht, dass sie sich ereignen, ob es sich dabei nun um nationale Belange oder um solche des Kommerz handelt; und die meisten von ihnen werden von denjenigen inszeniert und zustande gebracht, die die Schnüre der Geldbeutel in der Hand halten.“ Denis Healey

„Aber so ein Gott Jehova, der zum Vergnügen und mutwillig diese Welt der Not und des Jammers hervorbringt und dann noch gar sich selber Beifall klatscht mit „Alles war sehr gut“ Moses, 1,31 Das ist nicht zu Ertragen.“ Arthur Schopenhauer „Aber wie unschuldig war die Kurzweil des Vater Zeus im Vergleich mit dem blutdürstigen Treiben des Jehova und seines auserwählten Räubervolkes. … Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott seyn, ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen.“ Arthur Schopenhauer

Das globalistisch/jüdische Freimaurertum mit seiner finanziellen Macht hat die Welt im Griff: Jetzt kommen die KZs: Kommen Lager für positiv Getestete? China als Modell für Deutschland? Unglaubliches Papier aus dem Innenministerium, reitschuster.

 

„Der Sieg des Judentums über alle übrigen Völker steht unmittelbar bevor, ja, er ist geradezu schon vorhanden.

Im Bereiche des politischen Lebens ist die bis ans Ende durchgeführte Umzingelung und Verstrickung aller übrigen Völker der Erde durch die zionistische Weltchawrusse zur höchsten Vollendung gediehen, und man kann ohne Übertreibung ruhig behaupten, dass heute keine politische Aktion, keinerlei Beratung von Volk zu Volk, kein einziger außenpolitischer Plan und Schachzug bewerkstelligt werden, die nicht entweder von Organen des zionistischen Geheimbundes (Freimaurern) oder doch wenigstens unter genauer Bewachung und Kontrolle derselben ausgeführt werden.“ Arthur Trebitsch

In der Bundesrepublik Deutschland ist die freimaurerische Unterwanderung perfektioniert worden

„Die meisten Sympathisanten und politischen Handlanger des Zionismus [sind] nicht Juden, sondern Nichtjuden. Das fängt oben bei israelhörigen Spitzenpolitikern wie Angela Merkel oder Joschka Fischer an und geht hinunter bis zu den zahlreichen verblendeten und verbiesterten Zionomanen von denen es in Deutschland nur so wimmelt.“ Wolfgang Gedeon

 

„Der deutsche Mensch wird es sein, auf dessen Vernichtung das Judentum es abgesehen hat

und haben muss zur Errichtung seiner Weltherrschaft, und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nunmehr wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.” Arthur Trebitsch

Der jüdische Schriftsteller A. Trebitsch in “Deutscher Geist oder Judentum”, Wien 1921, S. 45

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 war für Trebitsch endgültiger Beweis für die Existenz der von ihm schon länger vermuteten „jüdischen Weltverschwörung gegen das deutsche Volk.“

„Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist“

Christian Morgenstern

„Der jüdische Glaube an und für sich würde uns ebensowenig angehen wie der Buddhismus oder der Glaube irgendeines Negerstammes in Afrika. Aber der Jude schöpft nun einmal nach seinem Glauben aus dem alten Testament die Berechtigung seiner Weltherrschaft und hat dieses alte Testament aufs engste mit der Christenlehre verbunden zu dem Zweck, das römische Reich, das ihn bedrückte und Jerusalem im Jahre 70 n. B. u. Ztr. zerstörte, zu vernichten, und dann mit Hilfe der damals entstehenden Bibel seinen Nationalgott Jahweh auch anderen Völkern als Gott zu geben, um so seine völkerzerstörenden Ziele besser erreichen zu können.“ Erich Ludendorff Abgeblitzt, 1936

Das Widerstandsrecht mit physischer Gewalt des Artikels 20 IV Grundgesetz gegen den Unrechtsstaat BRD ist nach der eigenen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts voll eröffnet: Bundesverfassungsgericht und Unabhängigkeit: Der chinesische Weg, jungefreiheit.      

 


 

Was sagt die Prophetie?

Böhmische Flüchtlingsfrau

„Ein kleines Volk wird großes Unrecht tun.“ Böhmische Flüchtlingsfrau

Nilus

Der um das Jahr 390 auf dem Sinai lebende heilige Nilus, zuvor Präfekt von Konstantinopel, ein Freund des hl. Chrysostomus, hatte folgende Vorausschau über unsere Zeit:

„Intelligenz durch fleischliche Leidenschaften verdunkelt, Frauen von Männern nicht zu unterscheiden, Ohne Moral: Ehebruch, Homosexualität, Sabotageakte …,

Keine frommen Hirten mehr, die Treuen ziehen sich zurück, durch den Antichristen kommt der Höhepunkt des Abfalls. Die technischen Errungenschaften überbieten alles Bisherige, die Überheblichkeit des Menschen führt zur Gottlosigkeit.“ Nilus

Bibel

„Denn der Teufel ist zu euch herabgekommen und hat einen großen Zorn, da er weiß, dass er nur wenig Zeit hat.“ Offenbarung, 12, 12

 

Weiterführende Literatur:

Shulamit Volkov – Walther Rathenau: Ein jüdisches Leben in Deutschland 1867-1922

Walther Rathenau – Neue Briefe: Dresden 1927, S.86, Nr. 56, Brief vom 29.11.1919 an Leutnant Hanns Breisig

Arthur Schopenhauer – Parerga und Paralipomena II, Kapitel 12: Nachträge zur Lehre vom Leiden der Welt, § 156

George Manginis – Mount Sinai: A History of Travellers and Pilgrims

Jean Izoulet – Paris, Hauptstadt der Religionen oder die Mission Israels: Leipzig 1927, S. 36f.

Gerard Menuhin – Wahrheit sagen, Teufel jagen

Rudolf Steiner – Gesammelte Aufsätze zur Literatur 1884-1902, S. 152 f.

Edward Pearce Denis Healey: A Life in Our Times

Arthur Schopenhauer – Die Welt als Wille und Vorstellung I und II

Arthur Schopenhauer – In seinem Reisebuch. Der handschriftliche Nachlass in fünf Bänden. Band 3, S. 57, Nr. 138, hrsg. von Arthur Hübschner, 1985

Arthur Trebitsch – Deutscher Geist oder Judentum: Der Weg der Befreiung, Wien 1921, S. 396

Wolfgang Gedeon – Junge Freiheit, 24/16, S. 5

Erich Ludendorff – Wie der Weltkrieg 1914 „gemacht“ wurde

Erich Ludendorff – Vernichtung der Freimaurerei durch Enthüllung ihrer Geheimnisse

Oskar Ernst Bernhardt – Abd-ru-shin: Im Lichte der Wahrheit: Gralsbotschaft

Wolfgang Johannes Bekh – Am Vorabend der Finsternis: Europäische Seherstimmen, Weissagungen, Visionen, Erscheinungen

Heinz Duthel Die Prophezeiungen: Menschen Leid und Schmerz. Beten sie doch endlich mal wieder mit ihren Kindern

Vorheriger Artikel

Die Schuld lag nicht bei Deutschland

Nächster Artikel

Ich sehe viele Erdbeben