Mit der Demokratie kam der Untergang: Warum Argentinien immer wieder pleitegeht

 

Argentinien könnte den Zinssatz noch in diesem Monat auf 75% anheben, goldseiten. Der Mann hat 100% Recht. „… und dort, all die Scheißpolitiker, die Gewerkschaften, diese Parasiten …“ Argentinien wacht aus Jahrzehnten des sozialistischen Komas auf und jagt hoffentlich demnächst die staatsgläubigen Lefties zum Teufel. Episch. Unbek.

Das Perónsche Grundprinzip, das von allen seinen Nachfolgern kopiert wird, lautet: über seine Verhältnisse leben und mehr ausgeben als einnehmen. Und wenn nichts mehr geht, Schulden machen, dann Geld drucken und schließlich die Inflation galoppieren lassen. Bis 1949 verdreifachen sich die Staatsausgaben, bis 1955 verdoppelt sich die Zahl der Staatsangestellten. Vor dem Bankrott. Argentinien: „Arbeiten statt Sozialleistungen? Das ist rechte Politik“, epochtimes.

Weltweit werden alle Demokratien mit ihren ausufernden Umverteilungsprogrammen in Revolutionen enden:  „Sozialismus nennt man einen ungeheuren Aufwand zum Wohle der Menschheit, welcher sich selbst so restlos konsumiert, dass am Ende tatsächlich Jeder Alles, nämlich das übriggebliebene Nichts hat.“ Heimito von Doderer Wirtschaftskrise: Inflationsrate in Argentinien steigt auf über 100 Prozent, zeit.

 

In Deutschland ist es genau so!

 

Javier Milei, libertärer Präsidentschaftskandidat zur Wahl 2023 in Argentinien, spricht Klartext darüber, was das wahre Problem unserer Tage ist: Demokratische Politik. Die westliche Presse hasst und denunziert Milei, weil er für bedingungslose Freiheit steht und das verlogene demokratische Herrschaftsideal knallhart in Frage stellt, twitter.

„Ich glaube das große Problem in Argentinien ist ein Problem in der Kultur. Diese Gesellschaft ist infiziert mit Sozialismus. Wir müssen es schaffen den Sozialismus aus den Köpfen der Menschen zu entfernen. Die wichtigsten Verbreiter dieser Ideen sind die Politiker. Was sagt zum Beispiel Graciela Camano? Sie soll ja eine große Anführerin in Argentinien sein. Wer ist denn ihr Gegner? Die Libertären. Denn die Libertären sind die einzigen die sich den Politikern stellen. Die ihnen sagen: Ihr seid nicht die Lösung, ihr seid das Problem.

Politiker sind eine Art von Soziopathen. Sie wollen uns glauben machen, wir wären geistige Invaliden. Und zwar Invalide in jeder Hinsicht. Als ob wir ohne sie nicht leben können. Aber in der Realität sind sie es, die ohne uns nicht leben können. Wenn man das Land so aufteilen würde: Hier, alle die produzieren und dort, all die Scheißpolitiker, die Gewerkschaften, diese Parasiten, sie würden alle untergehen und sterben.

Lass uns das Land aufteilen in Nord Argentinien und Süd Argentinien. Alle die arbeiten wollen, gehen zum armen Teil. Denen lassen wir sogar das Erdöl in Vaca Muerta. Selbst wenn wir ihnen alles überlassen, diese Ratten würden untergehen, denn sie können nichts. Aber wir werden aufblühen. Wir wissen, wie man produziert und wirtschaftet. Wir sind ehrliche, hart arbeitende Menschen. Wir wollen nicht Neid oder Hass schüren. Wir wollen niemand berauben oder ungleiche Behandlung vor dem Gesetz.

 

Video1/twitter, TikTok, Javier Milei, ein Libertärer, ist derzeit der Favorit auf den Sieg bei der Präsidentschaftswahl in Argentinien. Ich kann verstehen, warum, Video2, (twitter) Javier Milei: „Argentinien ist in zwei Gruppen gespalten: diejenigen, die produzieren, und diejenigen, die politische Parasiten sind!“, Javier Milei: „Argentina is divided into two groups, those who Produce and Political Parasites!“, Video3, Argentiniens Präsident Javier Milei in Davos beim WEF, Text, mmnews, Milei: Der Staat ist das Problem, Video4, Kommunismus durch die Hintertür,  Video5, Doug Caseys schockierende Vorhersagen und beispielloses Chaos

 

Diese scheußliche soziale Gerechtigkeit ist das ungerechteste was es gibt. Denn es bedeutet Raub der Früchte der Arbeit des einen um sie nach Belieben zu verteilen. Das ist der gesamte Prozess. Sie haben nicht nur die Wirtschaft zerstört, Sie haben Menschen in die Armut getrieben. Seit 1970 ist der Staat um das Dreifache gewachsen und die Zahl armer Menschen um das Sechsfache gewachsen. Und wer sind die einzigen, denen es besser geht? Die Politiker.

Was muss man also machen um in diesem Land zu leben? Man muss den Feind identifizieren. Und der Feind sind Politiker. Wir müssen die Politiker bekämpfen. Sie sind unsere Feinde. Sie sind es die uns in die Armut hinab ziehen. Sie sind die einzigen, die profitieren, von dieser Idee der sozialen Gerechtigkeit. Die wahre Umverteilung ist nämlich von denen die produzieren zu den politischen Parasiten. Warum entstand der Liberalismus? Um uns von der Unterdrückung durch die Monarchien zu befreien. Wenn wir die heutigen Kasten vergleichen mit den Monarchen, ja, heute müssen sie nicht mal etwas erben.

Es sind dieselben Diebe, die schon 2001 hier waren. Niemand ist gegangen, sie alle sind geblieben und es werden immer mehr. Denn sie holen ihre Verwandten. Sie holen die Familien ihrer Mätressen. Und es wächst und wächst und wächst. Und in den Taschen derer die produzieren ist immer weniger. Es darf nicht sein, dass die politischen Parasiten besser dran sind als produktive Menschen. Politische Parasiten dürfen sich nicht bereichern, denn sie produzieren nichts sie machen nichts. Und wenn sie doch etwas machen, dann richten sie nur Schaden an. Denn jede staatliche Intervention, hat negative Konsequenzen. Schaue dir die Pläne gegen Armut an. Sie haben Menschen noch ärmer gemacht. Das ist Argentinien. Javier Milei, Economista „Es ist kein Geld da“. Rechtspopulist tritt Amt an. Milei stellt Argentinier auf „Schocktherapie“ ein, n-tv.

 

Wo der Wind herpfeift – Präsident Javier Milei und sein Rabbiner

Rechter Populismus als erfolgreiche Strategie! Javier Milei – Milei möchte die argentinische Zentralbank abschaffen: Er will die Zentralbank nämlich auch „physisch sprengen“. Milei weist gerne darauf hin, dass Argentinien dank einer liberalen Politik zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den reichsten Ländern der Welt gehörte und im 20. Jahrhundert vom Sozialismus zu Grunde gerichtet wurde, misesde.

Lehrstück der Demokratie: Argentiniens Milei, der die Zentralbank schließen wollte, ernennt nun einen neuen Zentralbankchef, der zuvor bei JP Morgan und bei der Deutschen Bank gearbeitet hat. Der angekündigte Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen findet ebenso nicht statt, reuters.

Im katholischen Argentinien hat Präsident Javier Milei einen Rabbiner und spricht gerne darüber, latimes. Javier Milei ist offensichtlich ein großer Fan von Angela Merkel: „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen versprochen wurde, auch nach den Wahlen gilt.“ Originalton Angela Merkel

 

algemeiner, Neuer argentinischer Präsident ernennt seinen persönlichen Rabbiner zum nächsten Botschafter in Israel

New Argentine President Names His Personal Rabbi as Next Ambassador to Israel

 

Video1, Lion Media, Argentinischer Trump: Javier Milei will die Zentralbank stürzen! Video2, X, Der argentinische Präsidentschaftskandidat Javier Milei stellt seinen Plan für die Regierung vor, Video3, Vom neuen argentinischen Präsidenten sollte man sich auch nicht zu viel erwarten, Milei herzt Selenskyj und überreicht ihm als Geschenk eine Menora

 

Warum Sie Gold besitzen müssen: Hartes Sparprogramm. Argentinien wertet die Landeswährung Peso um mehr als 50 Prozent ab, tagesschau. Beim 50.000 Dinar Schein ist es bei den Jugos so richtig aufgegangen mit dem Bauch aufschlitzen: Hyperinflation. Argentiniens Zentralbank will neue 20.000-Peso-Scheine drucken, diepresse.

Die argentinische Demokratie wird im Bürgerkrieg enden – wie damals Jugoslawien: Der wahre Grund für den Bürgerkrieg in Jugoslawien war, dass die Wirtschaft und die Währung am Ende war. Nach dem Tod Josip Tito bekamen die Kommunisten keine Auslandskredite mehr und der Ostblock war auch bankrott, die Inflation explodierte. Die Menschen standen 5 Stunden für einen Liter Milch an. Als sie noch etwas zum Beißen hatten war ihnen die Nation egal.

„Die Unterdrückung des Goldes und die unbegrenzte Expansion von Fiat-Falschgeld haben zu den monetären, wirtschaftlichen und politischen Krisen und Kriegen des 20. Jahrhunderts geführt. … Das heutige Papiergeldsystem ist vielleicht das größte methodische Verbrechen der Geschichte. Zentralbanken sind eine Erfindung der Planwirtschaft und unvereinbar  mit einem freien Markt.“ Ferdinand Lips

 

Einschub – Wer mehr Details wissen will

Das geschieht seit Jahrzehnten in Argentinien

 

Hyperinflation und eine rücksichtslose Geldpolitik könnten bald die Weltwirtschaft zerstören. Wir sind nach Argentinien gereist, wo es bereits passiert ist.

Papiergeld und sagenhafte Inflationierung und immer stärker werdende Bürokratisierung mit einhergehender Einschränkung individueller Freiheiten dürfen wir in Argentinien im Rahmen direkter Finanzierung des Landes durch die ZB bewundern: Innerhalb von 100 Jahren vom reichsten Land der Erde zum Entwicklungsland heute – zahlreiche Umschuldungen (= Staatsbankrott) verliefen nicht erfolgreich.

Aus debitistischer Sicht beurkundet die ZB gemäß ihren geldpolitischen Operationen durch Pfänder besicherte Schuldverhältnisse der Privaten (per terminlich fixierter Rückkaufvereinbarung, die den gleichzeitigen Verkauf und späteren Rückkauf eines Wertpapieres kombiniert) und räumt den zugangsberechtigten Geschäftsbanken dabei ein ZB-Guthaben ein. Dieses ZB-Guthaben der Geschäftsbanken wird mit den entsprechenden Geldeinheiten auf Geldträgern in Form von Geldscheinen, Münzen oder Bits und Bytes dokumentiert. Das Material des Trägers ist dabei unwichtig. Die zentralbankfähigen Schuldverhältnisse sind die Sicherheiten für die Zentralbank zwecks Geldemission.

Per Machtakt des Staates dienen diese Geldträger jetzt aktiv zuvörderst als StZM und als GZM. Banknoten sind Aktiva. Bei jeder herausgegebenen Geldeinheit wird durch die dahinterliegenden Schuldverhältnisse eine persönliche und eine institutionelle Haftung garantiert. Aus der terminlich fixierten Rückübertragungsforderung von der ZB zur GB erklärt sich, dass Geld = Macht ein Passivum ist! Geld ist also ein Derivat der Macht. Das Derivat muss von den Banken natürlich kompromisslos gegenüber den Schuldnern im Falle der Nichtbedienbarkeit des Kredites, von den staatlichen Aufsichtsbehörden gegenüber den Banken im Falle ihrer vertraglichen Zuwiderhandlungen und auch gegenüber der ZB im Falle der Akzeptanz nicht-zentralbankfähiger Schuldtitel vollstreckt werden!

Das folgende Zitat, wenn die Zweistufigkeit im Kern des Zentralbanksystems wegfällt, wenn die durch die Kreditinstitute zu besorgenden Geldeinheiten ohne ausreichende/vorhandene Sicherheiten sowie positiver Kapitaldienstfähigkeiten buchbar bzw. beurkundbar werden, d.h. das Wertbegründende des Kreditwesens (Vertrauen = Verpflichtung) schwindet, öffnen sich die Schleusen, ist bekannt.

 

twitter/Video, Tucker Carlson 

 

Ich zitiere, um die Unterschiede auf die Leser selbst wirken zu lassen, Gunnar Heinsohns Anmerkungen aus der Eigentumsökonomik des letzten Jahrhunderts im Vergleich zur debitistischen Geldtheorie, wie sie lang und breit über mehr als 2 Jahrzehnte hier diskutiert und ausführlich von unserem sehr geschätzten Paul C. Martin ausgearbeitet wurde.

Zu solchem Scheineigentum (=Sicherheiten aus dem Nichts als Material für die Geldschöpfung) aus reichseigenen Instituten zählen beispielweise die ‚Darlehnskassenscheine‘ im Ersten Weltkrieg, die ‚Finanzwechsel‘ unter der Regierung Brüning und die ‚Mefo-Wechsel‘ der Hitlerzeit, gegen die von der Reichsbank Noten emittiert werden mußten. In allen diesen Fällen ist das deutsche Geldsystem nicht anders zerstört worden als damals in dem heutigen Entwicklungsland Argentinien, das bis zur Weltwirtschaftskrise (1929-1930) zu den zehn reichsten Ländern der Welt gehört und damals vor Schweden, Frankreich, Japan oder Italien rangiert, Seite 189.

Es ist nicht der Mißbrauch des Finanzministers, der zur Entwertung des Australs geführt hat, sondern die Unfähigkeit der Notenbank ihre Geschäfte wie eine Bank zu führen. Dies wiederum resultiert daraus, daß die argentinischen Banken nicht fähig sind, der Notenbank erstklassige Sicherheiten anzubieten. Der IWF räumt das lediglich indirekt dadurch ein, daß er 1991 unter der Regierung Menem einen currency board unterstützt, in dem die neue Währung, die wieder Peso heißt, im Verhältnis 1:1 an den Dollar gebunden wird. Damit läßt sich zwar Gelddrucken und Inflation stoppen, nicht jedoch die notwendige Schaffung eines tiefen Kapitalmarktes herbeiführen, der eine interne Verschuldungsfähigkeit ermöglicht hätte. Dazu ist die Verankerung einer zuverlässigen Eigentumsstruktur notwendig, die in Argentinien ungeachtet der Privatisierungen unter Menem in den 1990er Jahren gerade nicht gelingt, Seite 143.

Wenn der Staat noch auf künftige Einzahlungen in diese ohne Sicherheiten und Haftung ziehen kann, sind die Schleusen geöffnet, wie Alexander Fraser Tytler, Lord Woodhouselee (1747–1813), auch schon vor 200 Jahren (wohl mit Alexis de Tocqueville’s und B. Disraeli’s späteren Ergänzungen) auf der Grundlage der damaligen Gegebenheiten wusste:

„Eine Demokratie kann nicht als permanente Regierungsform existieren. Sie kann nur solange existieren, bis die Wähler merken, dass sie sich selbst Großzügigkeiten aus der Staatskasse wählen können. Von diesem Augenblick an wird die Mehrheit immer für die Kandidaten stimmen, die die meisten Zuwendungen aus der Staatskasse versprechen, mit dem Ergebnis, dass eine Demokratie immer aufgrund einer lockeren Finanzpolitik zusammenbricht und ihr immer eine Diktatur folgt.“ Alexander Fraser Tytler, Lord Woodhouselee

Einschub Ende

 

Ideologie der Kommunisten

 

Es endet, wenn die Zivilisation zusammenbricht: Protest gegen drastische Sparpolitik. Zehntausende Menschen folgen Aufruf zu Generalstreik in Argentinien, tagesspiegel. „Heute stehen wir vor einem anders gearteten Problem. Die Massen sind sozialistisch oder interventionistisch, in jedem Fall antikapitalistisch. Die demokratisierten Massen sind in ihrer Konsequenz unerbittlich; sie werden eher die Welt zerstören als sich ein Jota von ihrem Programm rauben lassen.“ Ludwig von Mises

„Ja, du redest immer von Gleichheit und Gütertheilen, allein ich setze den Fall, wir haben getheilt und ich, ich spare meinen Theil, doch du verschwendest den Deinigen, was dann?“ „Ganz einfach. Dann theilen wir wieder.“ Kaspar Braun „Nur ein vollständiges, kritisches Studium der Ideen des Sozialismus wird uns in die Lage versetzen zu verstehen, was um uns herum geschieht.“ Ludwig von Mises

 

Fliegende Blätter

Sogar die DDR Kommunisten waren noch schlauer als das weltweit demokratisch/sozialistische Personal

Der Zusammenhang von eigenem Leistungswillen und der Leistungskraft der Gesellschaft muss sich im Denken und Handeln aller Werktätigen durchsetzen. Der X. Parteitag fand am 11.-16. April 1981 statt, zur zeitlichen Einordnung. Erst arbeiten, dann konsumieren. Was genau zu dem passt, was mir schon viele „gelernte DDR-Bürger“ erklärten, nämlich dass man in der DDR diejenigen, die sich heute für links halten und einen auf Sozialismus machen, nicht geduldet, stattdessen „abgeholt“ hätte. Für sie noch günstigstenfalls wären sie in die „Produktion“ gekommen. Viele hätte man auch einfach nie wieder gesehen. Zitat dazu  Unbek.

Die Zeit wird kommen, wo das Weltbild für Millionen von Menschen zusammenbricht. Sie hören nur, was sie hören wollen, leben in einer Art kindlicher Scheinwelt, und das, was in den kommenden Monaten vor uns liegt, wird sie so hart treffen wie ein Vorschlaghammer. Unbek.

 

Die bolschewistische Lehre in Reinkultur – „Eigentum ist Diebstahl“

Pierre-Joseph Proudhon

„Die eigenen Güter nicht mit den Armen zu teilen bedeutet, diese zu bestehlen und ihnen das Leben zu entziehen. Die Güter, die wir besitzen, gehören nicht uns, sondern ihnen.“ Papst Franziskus  Als Argentinier ist Franziskus der erste gebürtige Nichteuropäer im Papstamt seit dem im 8. Jahrhundert amtierenden Gregor III.[1] Zudem ist er der erste Papst, der dem Orden der Jesuiten angehört. Jesuitenpapst Franz, sog. Apostolisches Schreiben.

„Die christliche Theologie ist die Großmutter des Bolschewismus. Alle jungen Sekten sind im tiefsten Grunde staats- und besitzfeindlich, gegen Stand und Rang und für allgemeine Gleichheit eingenommen. Und die Politik altgewordener Kirchen, so konservativ sie in Bezug auf sich selbst sind, ist immer in Versuchung, in Bezug auf den Staat und die Gesellschaft liberal, demokratisch, sozialistisch, also einebnend und zerstörend zu werden, sobald der Kampf zwischen Tradition und Mob beginnt.“ Oswald Spengler

„Der Totalitarismus ist zwar eine moderne Erscheinung, aber seine Vorläufer liegen weit zurück. Der Egalitarismus, der Rationalismus, der Universalismus, die Idee vom absoluten Bösen (und Guten), die Idee von einer einzigen Wahrheit, mit der übereinzustimmen alle berufen sind, und schließlich die Idee von der finalisierten Geschichte, all dies verweist auf eine bestimmte Ideologie: auf die Ideologie der Bibel. (…) Er ist die letzte Verwandlung des Monotheismus.“ Alain de Benoist Da wir weltweit fast nur noch sozialistische Demokratien haben wird es überall krachen: Die kommende weltweite Verelendung und Verarmung sind die direkten Folgen davon.

Wie kann man eine massive Inflation haben, wenn die Geldmenge sinkt?

„Ich vergleiche was in Argentinien passiert ist mit der Inflation/Deflations-Sache. Was passiert ist, die Peso-Geldmenge ist um 30% kollabiert, innerhalb von 6 Wochen. Normalerweise wäre das eine massive Deflation, alleine wegen der starken Reduktion der Geldmenge. Aber in der gleichen Zeit sind die Preise in Pesos um 50% gestiegen. Wie kann man eine massive Inflation haben, wenn die Geldmenge um 30% sinkt. Ganz einfach, die Nachfrage nach Geld sank viel stärker als die Geldmenge. Das gleiche wird mit dem Dollar passieren. Es wird eine massive Reduktion der Nachfrage nach Dollars geben und eine Erhöhung der Nachfrage nach Gold und anderen „harten Assets.“ Doug Casey Die Welt bewegt sich allmählich von einer finanz- und schuldenbasierten Wirtschaft zu einer Wirtschaft, die auf realen Werten und Rohstoffen beruht, twitter/Egon von Greyerz.

 

Leben in Venezuela 33.000 Prozent Inflation, und „die Menschen sterben wie die Fliegen“

welt

Und das in einem Land mit riesigen Ölreserven, de.statista. John Martínez musste mit solch galoppierenden Preisen im Alltag klarkommen. „Ich habe etwas gekauft und drei Tage später kostete es das Doppelte. Es war völlig verrückt“, sagt der 35-jährige Venezolaner … Ich konnte mir nicht mal mehr genug zum Essen kaufen.“ Das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben bricht zusammen, Elend und Gewalt gehören nun zum Alltag. Im täglichen Leben ist Bargeld praktisch verschwunden. Glücklich, wer Dollar oder Gold besitzt, alle anderen hungern, spiegel-online.

 

Karl Marx, Manifest der Kommunistischen Partei

 

Die Menschen fangen an, zu begreifen: Die Inflation steigt schneller, wird auch weiterhin rapide ansteigen und wird auch fast doppelt so schnell steigen wie ihre Lohnzuwächse, goldseiten. „Inflation, als eine betrügerische Verletzung des Eigentumsrechts, könnte in einem freien Markt nicht stattfinden.“ Murray Rothbard

 

Heute sind die Straßen Venezuelas mit Bargeld bedeckt

Das passiert, wenn eine Hyperinflation den Wert des Geldes zerstört … es wird wertlos.There’s no such thing as a free lunch“ Milton Friedman Wer wie die politische Klasse die Welt nach Deutschland zum „free lunch“ einlädt, der schafft es auch wie Nicolas Maduro Deutschland in ein Armenhaus zu verwandeln. „Wir schaffen das.“

 

twitter, Today the streets of Venezuela are covered with cash, Video, Ernst Wolff, Die Geschichte des Geldes, Von der Tauschwirtschaft bis zum Hochfrequenzhandel

 

Venezuela kehrt zur Tauschwirtschaft zurück, misesde. „Die Inflation kommt nicht über uns als ein Fluch oder als ein tragisches Geschick, sie wird immer durch eine leichtfertige oder sogar verbrecherische Politik hervorgerufen.“ Ludwig Erhard „In Venezuela haben Revolutionsführer Hugo Chavez und dessen Nachfolger Nicolas Maduro das Kunststück fertiggebracht, das einst reichste Land Südamerikas in weniger als zwei Jahrzehnten in ein Armenhaus mit der weltweit tiefsten Rezession und höchsten Inflation zu verwandeln.“ Matthias Rüb „Der Sozialismus ist die logische Folge, die nächste Entwicklungsstufe der Demokratie.“ Harold Laski

 

Gold versus Papiergeld

Der Ölpreis seit 1950 in Gold und in US Dollar. Der Ölpreis steigt nur im demokratischen Papierbetrugsgeld. Die Welt wird Argentinien und Venezuela in die finanzielle und gesellschaftliche Katastrophe folgen.

 

WTI oil priced in gold and US dollars

 

„Wer das Leben dem Tod, das Glück dem Leiden, das Wohlbefinden dem Elend vorzieht, muss das Privateigentum an den Produktionsmitteln kompromisslos verteidigen.“ Ludwig von Mises

 


 

Was sagt die Prophetie?

Alois Irlmaier

„Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. … Bald darauf folgt überall die Revolution. Der Stunk geht um die Welt.Alois Irlmaier

Enoch

Bereits ist weltweit alles fertig zur Montage der Marke des Biestes. Es fehlt nur noch, dass der Krieg kommt und die Wirtschaft abstürzt, damit die letzten Tage der Herrschaft Meines Widersachers beginnen. Erinnert euch, dass während seiner Herrschaft all euer Vermögen verloren geht, nur jene, die das Kennzeichen des Biestes haben, können es behalten. Ihr, Volk Gottes, fürchtet euch nicht, Mein Vater verlässt euch nicht; Er wird in diesen Tagen eure Lebensgrundlage und euer Lebensmittel sein und Ich kümmere Mich um euch, damit Mir keines verloren gehe.

 

Video, Why They Removed the Book of Enoch?

 

Während der Herrschaft Meines Widersachers funktioniert alles mit dem Mikrochip, wer diese Vorrichtung nicht annimmt an seinem Kopf oder auf seiner rechten Hand kann nicht kaufen, noch verkaufen, noch irgendeine finanzielle Transaktion durchführen; alles wird den Kindern Gottes verweigert sein. Aus gar keinem Grund, kleine Kinder, lasst euch mit dem Zeichen des Biestes kennzeichnen, denn dadurch würdet ihr euer Erbe verlieren und sofort würdet ihr nicht mehr zu den Kindern Gottes gezählt. Ich kündige euch all das an, damit ihr euch vorbereitet und nichts euch überraschend erwischt; das wird eine große Prüfung für die Kinder Gottes sein. Viele Letzte werden die Ersten sein und viele Erste werden die Letzten sein. Enoch, 27. Oktober 2014

Franziskus von Assisi

„Die Teufel werden ungewöhnlich viel Macht besitzen; die makellose Reinheit unseres, aber auch anderer Orden wird so dunkel werden, dass nur noch wenige Christen mit treuen Herzen und vollkommener Nächstenliebe dem wahren Pontifex und der Römisch-Katholischen Kirche gehorchen werden.

 

Video, St. Francis of Assisi, October 4th

 

In dieser Zeit der Drangsal wird ein Mann, der nicht kanonisch gewählt wurde, in das Pontifikat gehoben werden. Durch seine listige Schlauheit wird er viele Menschen in Irrtümer und Tod führen.“ Franziskus von Assisi

Alois Irlmaier

„Der Klerus wird vielfach vor die Hunde gehen.“ Alois Irlmaier

Malachias

„Franziskus sei der letzte Papst … in äußerster (letzter bzw. äußerst großer) Verfolgung der Heiligen Römischen Kirche wird er thronen.“ Malachias

 

Weiterführende Literatur:

Justin Raimondo – An Enemy of the State: The Life of Murray N. Rothbard

Igor Schafarewitsch – Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus

Ludwig Erhard/Gerd Habermann (Hrsg.) – Vision und Tat: Ein Ludwig-Erhard-Brevier

Matthias Rüb – FAZ: 3. Januar 2018, S. 1

Doug Casey/John Hunt – Assassin: Book 3 of the High Ground Novels

Doug Casey/Louis James – Totally Incorrect: Conversations with Doug Casey

Milton Friedman – Capitalism and Freedom: Fortieth Anniversary Edition

Gunnar Heinsohn/Otto Steiger – Eigentumsökonomik

Kaspar Braun – Fliegende Blätter, Band 1: Braun & Schneider, München 1845, Seite 16

Papst Franziskus – Jesuitenpapst Franz: Sog. Apostolisches Schreiben Evangelii Gaudium vom 24. November 2013

Alain de Benoist – Kulturrevolution von rechts, 1985, S. 87

Alois Irlmaier – Landshuter Zeitung, 12. April 1950, Seite 5

Stephan Berndt – Alois Irlmaier: Ein Mann sagt, was er sieht

Wolfgang Johannes Bekh – Bayrische Hellseher: Vom Mühlhiasl bis zum Irlmaier, Knaur 1976

Gottfried von Werdenberg – Überleben in der Wende: Aufbruch ins 3. Jahrtausend

Andreas Gottlieb Hoffmann – Das Buch Enoch

Gunnar Decker – Franz von Assisi: Der Traum vom einfachen Leben

Manfred Böckl – Prophezeiungen für das neue Jahrtausend: Malachias

 

Previous post

Zukunft: etwas, das meistens schon da ist, bevor wir damit rechnen

Next post

Für einen Politiker ist es gefährlich, die Wahrheit zu sagen